0 0 0

Tom Sawyer & Huckleberry Finn

Der Mark Twain fürs 21. Jahrhundert! Andreas Nohl hat den Klassiker Tom Sawyer und die Fortsetzung Huckleberry Finn neu übersetzt, so nah am Original und flüssig lesbar wie noch nie.

Verlag Hanser, Carl
ISBN 9783446235038
2010

6. Auflage . 2010 . 712 Seiten. 19.1 x 12 cm . Hardcover .

Hardcover

lieferbar innerhalb von 2 Werktagen
Über den Artikel

»Ein Buch, das man im Leben zweimal lesen sollte, und einen wunderbaren Anlass dafür bietet die neue Übersetzung von Andreas Nohl.« Deutschlandradio Kultur

Andreas Nohl hat den Klassiker Tom Sawyer und die Fortsetzung Huckleberry Finn neu übersetzt, so nah am Original und flüssig lesbar wie noch nie. Mit seiner natürlichen Sprache vermeidet er alles "Gekünstelte", ganz nach Mark Twains literarischen Kriterien. Die beiden epochemachenden Romane über Kindheit und Jugend, über das Leben in den Südstaaten, von Abenteuer und Alltag im Amerika das 19. Jahrhunderts lesen sich nun auch in der Übersetzung als das, was sie im Original sind: als Weltliteratur.

Mark Twain, eigentlich Samuel Clemens, geb. am 30.11.1835 in Florida (Missouri). Im Alter von 12 Jahren musste er die Schule abbrechen und begann eine Lehre als Schriftsetzer. Mit 17 Jahren ging er nach New York, dann nach Philadelphia, wo er die ersten Reiseskizzen schrieb. Von 1857 bis 1860 war er Lotse auf dem Mississippi, nahm am Sezessionskrieg auf der Seite der Konföderierten teil und war 1861 Silbersucher in Nevada. 1864 lebte er in San Francisco, 1866 als Reporter auf Hawaii und 1867 als Reisender in Europa und Palästina. Er gründete einen Verlag, mußte aber 1894 Konkurs anmelden und ging auf Weltreise, um mit Vorträgen seine Schulden abzutragen. Mark Twain starb am 21.4.1910 in Redding (Conneticut).

Der Übersetzer Andreas Nohl, 1954 geboren, studierte Amerikanistik und Philosophie in Frankfurt, Berlin und San Francisco. Er ist Autor von Erzählungen und Essays. Von Mark Twain hat er die Tagebücher von Adam und Eva erstmals vollständig übersetzt und mit kommentierendem Nachwort herausgegeben.

Mehrere Verlage haben eine eigene Mark Twain-Seite eingerichtet: www.twain-lesen.de