0 0 0

4 3 2 1

Ein faszinierendes Gedankenspiel und ein Höhepunkt in Austers Schaffen Paul Auster, der bekannte amerikanische Bestsellerautor, legt in Gestalt eines Rätselspiels sein bisher umfangreichstes Werk und Opus magnum vor: die vierfach unterschiedlich erzählte Geschichte eines jungen Amerikaners in den fünfziger und sechziger Jahren des 20. Jahrhunderts. Seine großen Themen, das Streben nach Glück, die Rolle des Zufalls, Politik und Zeitgeschichte von Hiroshima bis Vietnam - alle sind hier versammelt und verdichtet in den hoffnungsvollen Lebenswegen eines jungen Mannes, der sein Glück in der Welt zu finden sucht. Begründung der Jury der Stiftung Buchkunst: »Eine souveräne Gestaltung für ein epochales Werk.«

Verlag Rowohlt
ISBN 9783498000974
2024

Erscheinungsdatum: 01.05.2024 . 4. Auflage . 1264 Seiten. 22 x 15.3 cm . Hardcover .

Hardcover

lieferbar innerhalb von 10 Werktagen
Über den Artikel

Ein faszinierendes Gedankenspiel und ein Höhepunkt in Austers Schaffen

Paul Auster, der bekannte amerikanische Bestsellerautor, legt in Gestalt eines Rätselspiels sein bisher umfangreichstes Werk und Opus magnum vor: die vierfach unterschiedlich erzählte Geschichte eines jungen Amerikaners in den fünfziger und sechziger Jahren des 20. Jahrhunderts - ein Epos voll mit Politik, Zeitgeschichte, Liebe, Leidenschaft und dem wechselvollen Spiel des Zufalls.

'4 3 2 1' - das sind vier Variationen eines Lebens: Archibald Ferguson, von allen nur Archie genannt, wächst im Newark der fünfziger Jahre auf. "Was für ein interessanter Gedanke", sagt er sich als kleiner Junge, "sich vorzustellen, wie für ihn alles anders sein könnte, auch wenn er selbst immer derselbe bliebe. Ja, alles war möglich, und nur weil etwas auf eine bestimmte Weise geschah, hieß das noch lange nicht, dass es nicht auch auf eine andere Weise geschehen konnte."

Im Verein mit der höheren Macht einer von Paul Auster raffiniert dirigierten literarischen Vorsehung entspinnen sich nun vier unterschiedliche Versionen von Archies Leben: provinziell und bescheiden; kämpferisch, aber vom Unglück verfolgt; betroffen und besessen von den Ereignissen der Zeit; künstlerisch genial begabt und nach den Sternen greifend. Und alle vier sind vollgepackt mit Abenteuern, Liebe, Lebenskämpfen und den Schlägen eines unberechenbaren Schicksals ...

'4 3 2 1' ist ein faszinierendes Gedankenspiel und ein Höhepunkt in Austers Schaffen. Seine großen Themen, das Streben nach Glück, die Rolle des Zufalls, Politik und Zeitgeschichte von Hiroshima bis Vietnam - alle sind hier versammelt und verdichtet in den hoffnungsvollen Lebenswegen eines jungen Mannes, der sein Glück in der Welt zu finden sucht.

Begründung der Jury der Stiftung Buchkunst:

»Der Schutzumschlag mit der monolithischen Prägnanz eines Plakates ist mit wenigen Farben – Schwarz, Rot, Beige – in rechtwinklige Flächen geteilt, selbstbewusst und signalhaft: ein kräftiger Paukenschlag. Der prominente Autorenname Paul Auster ist ebenso prominent platziert, der eigenartige Buchtitel selbst in Art déco-Ziffern gesetzt, die im Innern als Kapitel- und Seitenzahlen den Takt leise weiterschlagen. Die Andeutung reicht aus, um einen visuellen Beiklang von USA und Moderne zu erzeugen. 4 3 2 1 – der Titel wird zum Zahlenbild, zu einer bedeutsamen Vignette, zum Ornament eines verschlungenen Weges.

Erstaunlich dünne Deckenpappen übertragen die Beweglichkeit des Buchblocks nach außen.

Der Satzspiegel ist klassisch, die Grundschrift bewährt, die Einrichtung lesefreundlich – Pragmatik allenthalben. Der Textsatz erhebt sich über alte Setzerdogmen: Schusterjungen sind erlaubt, sogar auf rechten Seiten.

Der Lesefluss von einem Kapitel zum nächsten wird nur leise unterbrochen: Der Autor hat die Kapitel durchnummeriert. Bei einem solch umfangreichen Roman – 1260 Seiten – sind visuelle Zäsuren zum Luftholen dennoch hilfreich: Vor jedem neuen Kapitel liegt ein Blatt, das geometrischen Schmuck trägt – ein aus dem Schutzumschlag herausgegriffenes Motiv. Drumherum wird die ganze Papierfläche bis zum Anschnitt mit wenigen Prozenten Schwarz angehaucht, die dann als Haarlinien den fünf Zentimeter starken Buchblock nur knapp oberhalb der Wahrnehmungsschwelle gliedern. Eine souveräne Gestaltung für ein epochales Werk.«

über die Autoren
Paul Auster

Paul Auster wurde 1947 in Newark, New Jersey, geboren. Er studierte Anglistik und Vergleichende Literaturwissenschaft an der Columbia University und verbrachte nach dem Studium einige Jahre in Frankreich. International bekannt wurde er mit seinen Romanen Im Land der letzten Dinge und der New-York-Trilogie. Sein umfangreiches, vielfach...

>> weiterlesen

Auszeichnungen
Das könnte Sie auch interessieren