0 0 0

edition-suhrkamp-Kassette

36 Bände in Kassette

Holen Sie sich den Regenbogen der edition suhrkamp ins Regal Die edition suhrkamp ist seit dem Erscheinen der ersten Bände im Jahr 1963 inhaltlich wie gestalterisch eine der berühmtesten Buchreihen Deutschlands. Inzwischen liegen über 2500 Bände in allen Farben des Regenbogens vor. Wir bieten Ihnen nun eine Auswahl aktueller Titel, die inhaltlich das gesamte Spektrum der edition suhrkamp abbilden: von Essay bis Lyrik, von Interview bis Kurzgeschichte. Jede Farbe des Regenbogenspektrums ist mit einem Band vertreten.

Verlag Suhrkamp
ISBN 9783518061510
2010
  • 36 Bände in Kassette
  • kartoniert
  • Cover in alle Farben des ES-Farbspektrums

Softcover

376,50 €
lieferbar innerhalb von 2 Werktagen
Über den Artikel

Holen Sie sich den Regenbogen der edition suhrkamp ins Regal

Die edition suhrkamp ist seit dem Erscheinen der ersten Bände im Jahr 1963 inhaltlich wie gestalterisch eine der berühmtesten Buchreihen Deutschlands. Inzwischen liegen über 2500 Bände in allen Farben des Regenbogens vor.
Wir bieten Ihnen nun eine Auswahl aktueller Titel, die inhaltlich das gesamte Spektrum der edition suhrkamp abbilden: von Essay bis Lyrik, von Interview bis Kurzgeschichte. Jede Farbe des Regenbogenspektrums ist mit einem Band vertreten.

 

Die Kassette enthält folgende Titel (Auflistung in der Reihenfolge des Farbspektrums):

Albert Ostermaier, Der Torwart ist immer dort, wo es weh tut (es 2469)
Taras Prochasko, Daraus lassen sich ein paar Erzählungen machen (es 2578)
Nanni Balestrini, Tristano (es 2579)
Val¸yna Mort, Tränenfabrik (es 2580)
Barbi Markovic, Ausgehen (es 2581)
Thomas Meinecke, Feldforschung (es 2474)
Christa Wolf, Der Worte Adernetz (es 2475)
Hartmut Häußermann / Dieter Läpple / Walter Siebel, Stadtpolitik (es 2512)
Giorgio Agamben, Signatura rerum (es 2585)
Gudrun Ensslin / Bernward Vesper, »Notstandgesetze von Deiner Hand« (es 2586)
Jürgen Habermas, Ach, Europa (es 2551)
Bernd Cailloux, Das Geschäftsjahr 1968/69 (es 2408)
Detlef Kuhlbrodt, Morgens leicht, später laut (es 2517)
Jakob Arnoldi, Alles Geld verdampft (es 2590)
Franz Walter, Baustelle Deutschland (es 2555)
Josef Winkler, Ich reiß mit eine Wimper aus und stech dich damit tot (es 2556)
Friedrich von Borries / Jens-Uwe Fischer, Heimatcontainer (es 2593)
Kevin Vennemann, Nahe Jedenew (es 2450)
Peter-Paul Bänzinger / Stefanie Duttweiler / Philipp Sarasin / Annika Wellmann, Fragen Sie Dr. Sex! (es 2595)
Peter Rudolf, Das »neue« Amerika (es 2596)
Thomas Kapielski, Mischwald (es 2597)
Slavoj ´i¸ek, Auf verlorenem Posten (es 2562)
Barbara Nolte / Jan Heidtmann, Die da oben (es 2599)
Franco Moretti, Kurven, Karten, Stammbäume (es 2564)
Boris Buden, Zone des Übergangs (es 2601)
Serhij Zhadan, Depeche Mode (es 2494)
Frank Schirrmacher / Thomas Strobl, Die Zukunft des Kapitalismus (es 2603)
Hans Magnus Enzensberger, Im Irrgarten der Intelligenz (es 2532)
Ann Cotten, Fremdwörterbuchsonette (es 2497)
Claudia Honegger / Sighard Neckel / Chantal Magnin, Strukturierte Verantwortungslosigkeit (es 2607)
Pablo Alabarces, Für Messi sterben? (es 2608)
Dietmar Dath, Heute keine Konferenz (es 2501)
Peter Sloterdijk, Derrida in Ägypten (es 2502)
n+1-Research, Ein Schritt weiter (es 2539)
Colin Crouch, Postdemokratie (es 2540) ­

Das könnte Sie auch interessieren