0 0 0

Besitzlose Liebe

Der poetische Briefwechsel

Verlag Insel Verlag
ISBN 9783458177517
2018
herausgegeben von Katrin Kohl
550 Seiten. 1. Auflage. Hardcover.
lieferbar innerhalb von 2 Werktagen
Über den Artikel
Array, Als er den ersten Brief der 18-jährigen, ihm unbekannten Erika Mitterer in Händen hält, fühlt sich Rilke unmittelbar angesprochen. Rasch entsteht zwischen der jungen Enthusiastin und dem bereits berühmten Dichter ein poetischer Briefwechsel, zeitweise in atemloser Folge. Ein erotischer Pas de deux auf Distanz realisiert sich in Grenzüberschreitungen zwischen Leben und Fiktion ebenso wie in der Auseinandersetzung mit Krankheit und Tod. Auf dem Höhepunkt kreist der Liebesaustausch um das Besitzen, ohne doch dahin zu gelangen. Das einzige Zusammentreffen der Briefpartner, ein Jahr vor Rilkes Tod, markiert das nahende Ende eines Gesprächs, das den Rang eines gemeinsamen Meisterwerks erreicht.
Die neue Edition bietet erstmals mit erschließendem Kommentar den Rilke-Mitterer-Briefwechsel in ungekürzter Form und, chronologisch geordnet, mit allen Texten, die dem ›Umkreis‹ der Dichtung zugehören. Knapp 100 Jahre nach seiner Entstehung kann dieser briefliche Dialog nun endlich als Gesamtwerk und als Juwel inmitten der ungemeinen Fülle von Rilkes Briefwechseln betrachtet werden.
über die Autoren
Erika Mitterer

Erika Mitterer (1906-2001) schuf ein vielfältiges, mehrfach ausgezeichnetes lyrisches, episches, dramatisches und epistolografisches Werk. Von singulärem Rang ist ihr früher Briefwechsel mit Rainer Maria Rilke aus den Jahren 1924 bis 1926.

>> weiterlesen


Rainer Maria Rilke

Rainer Maria Rilke, geb. am 4. Dez. 1875 in Prag. Nach dem Besuch der Piaristen-Schule in Prag, der Kadettenschule in St. Pölten, der Militäroberrealschule in Mährisch-Weißkirchen und der Handelsakademie in Linz Studium in Prag und München; 1897 Übersiedlung nach Berlin. 1900 Anschluss an die Worpsweder Malerkolonie und Heirat mit der...

>> weiterlesen


Katrin Kohl

Katrin Kohl, Professorin für Deutsche Literatur am Jesus College der Universität Oxford. Publikationen zur Literaturgeschichte des 18. und 20./21. Jahrhunderts sowie zur Literaturtheorie.

>> weiterlesen