0 0 0

Die seltsamsten Orte der Welt

Geheime Städte, Wilde Plätze, Verlorene Räume, Vergessene Inseln

Spätestens seit Google Earth ist die Welt bis in den letzten Winkel erforscht und vermessen. Es gibt keine unbekannten Orte mehr, keine unberührten Eilande, nichts mehr zu entdecken - oder etwa doch? Alastair Bonnett stellt in diesem Buch faszinierende und außergewöhnliche Orte vor, die unsere Vorstellungen von der Welt gehörig durcheinanderbringen. Sie tauchen auf und unter, wie die Inseln im Gangesdelta, verschwinden von Satellitenbildern, wie Sandy Island vor der australischen Küste, oder verstecken sich unter Gebüsch und Gestrüpp, das alle Spuren überwuchert, wie auf der britischen Halbinsel Arne. Unterhaltsam und leichtfüßig werden Orte wie Bir Tawil in Ostafrika beschrieben, die partout keine Nation haben will, oder Orte, die scheinbar zu zwei Nationalstaaten gleichzeitig gehören. Berichtet wird von versteckten Labyrinthen, unterirdischen, verlassenen oder überbauten Städten ebenso wie von ihrer historischen Entwicklung.

Leseprobe öffnen
Verlag C.H.Beck
ISBN 9783406674921
2017

Erscheinungsdatum: 31.01.2017 . 8. Auflage . 296 Seiten. 21.7 x 13.9 cm . Hardcover .

Hardcover

lieferbar innerhalb von 2 Werktagen
Über den Artikel

Spätestens seit Google Earth ist die Welt bis in den letzten Winkel erforscht und vermessen. Es gibt keine unbekannten Orte mehr, keine unberührten Eilande, nichts mehr zu entdecken - oder etwa doch?

Alastair Bonnett stellt in diesem Buch faszinierende und außergewöhnliche Orte vor, die unsere Vorstellungen von der Welt gehörig durcheinanderbringen. Sie tauchen auf und unter, wie die Inseln im Gangesdelta, verschwinden von Satellitenbildern, wie Sandy Island vor der australischen Küste, oder verstecken sich unter Gebüsch und Gestrüpp, das alle Spuren überwuchert, wie auf der britischen Halbinsel Arne. Unterhaltsam und leichtfüßig werden Orte wie Bir Tawil in Ostafrika beschrieben, die partout keine Nation haben will, oder Orte, die scheinbar zu zwei Nationalstaaten gleichzeitig gehören. Berichtet wird von versteckten Labyrinthen, unterirdischen, verlassenen oder überbauten Städten ebenso wie von ihrer historischen Entwicklung.

Lehrreich, aber nicht belehrend führt Bonnett durch geographische Kuriositäten und zeigt, dass auch für den heutigen Menschen das Entdecken nie aufhört.

Inhaltsverzeichnis:
Einleitung 1. Verlorengegangene Orte Sandy Island Leningrad Arne Das alte Mekka New Moore Time Landscape Die Aralkum -Wüste 2. Versteckte Geographien Das Labyrinth Selenogorsk Die unterirdischen Städte von Kappadokien Der Fuchsbau Der Nordfriedhof in Manila North Sentinel Island 3. Niemandsländer Zwischen Grenzposten Bir Tawil Nahuaterique Twail Abu Jarwal Die Verkehrsinsel 4. Geisterstädte Wittenoom Kangbashi Kijong -Dong Agdam Prypjat Der archäologische Park des Incompiuto Siciliano (Unfertiges Sizilien) 5. Ausnahmeräume Camp Zeist Der Genfer Freihafen Bright Light, Mures -Straße 4, Bukarest Der internationale Luftraum Gutterspaces Reichlich Der Berg Athos Knospen-Farm: Der Quilombo Brotas Das von der FARC kontrollierte Kolumbien Hobyo 6. Enklaven und abtrünnige Nationen Baarle -Nassau und Baarle-Hertog Chitmahals Sealand Das Vereinigte Königreich der Lunda Chokwe Gagausien 7. Schwimmende Inseln Bimssteinflöße und Müllinseln Die schwimmenden Malediven Nipterk P-32, Sprüheisinsel The World 8. Vergängliche Orte Der Rastplatz Hog's Back Parkdeck am Flughafen von Los Angeles Nowhere Stacey's Lane Schluss: Ode an eine Orte liebende Spezies

über die Autoren
Alastair Bonnett

Alastair Bonnett ist Professor für Sozialgeografie an der Universität Newcastle. Bei C. H. Beck erschien ›Die seltsamsten Orte der Welt. Geheime Städte, Wilde Plätze, Verlorene Räume, Vergessene Inseln‹ (2015).

>> weiterlesen

Auszeichnungen