0 0 0

Die Stunde der Spezialisten

Roman

Barbara Zoeke erhält am 17.11. für ihren Roman „Die Stunde der Spezialisten“ den Brüder-Grimm-Preis 2017 der Stadt Hanau 1940 ist Max Koenig Professor für Kunstgeschichte. Ein vererbtes Nervenleiden reißt ihn aus seinem beruflichen Leben und fort von seiner italienischen Frau und der kleinen Tochter. Er kommt in eine Heilanstalt nach Berlin-Wittenau. Trotz seiner Hinfälligkeit wird er zum Mittelpunkt einer kleinen Gruppe: einem Schizophrenen, der eine Litanei auf die Farbe »Schwarz« komponiert, einer jungen Pianistin, einer zierlichen Alzheimerfrau und schließlich Oscar, einem Jungen mit Trisomie 21. Als die Patienten erfasst und klassifiziert werden, schließt sich die kleine Gruppe noch enger zusammen.

Verlag AB - Die Andere Bibliothek
ISBN 9783847703938
2017

Erscheinungsdatum: 18.08.2017 . 1. Auflage . 300 Seiten. Die Andere Bibliothek . Hardcover .

Hardcover

lieferbar innerhalb von 2 Werktagen
Über den Artikel
Es ist die »Stunde der Spezialisten«, wenn der größte Feind der Wahrheit nicht die Lüge ist, sondern die Überzeugung.
NS-Deutschland 1940: Max Koenig ist Professor für Altertumsforschung. Die Diagnose eines ererbten Nervenleidens, das einmal der »Schwarze Gast« hieß, reißt ihn aus seiner Karriere und fort von seiner italienischen Frau und der kleinen Tochter.
Emphatisch und erschütternd klar: Barbara Zoeke gibt den Opfern und Tätern eines der verdrängten Verbrechen der Nationalsozialisten eine literarische Stimme – eine »Litanei auf die Farbe Schwarz«
über die Autoren
Barbara Zoeke

Barbara Zoeke wuchs im thüringischen Vogtland auf und legte ihr Abitur in Düsseldorf ab, ehe sie in Köln und Münster Psychologie studierte. Sie ist heute diplomierte und habilitierte Psychologin, die eine Vielzahl von wissenschaftlichen Arbeiten zu Perzeption und Gedächtnis, aber auch literarische Essays und Kurzprosa veröffentlicht hat....

>> weiterlesen

Bücher des Autors