0 0 0

Testosteron

Testosteron. Warum ein Hormon nicht als Ausrede taugt

Unverzichtbar für die aktuellen Diskussionen zu #metoo, Gender und toxischer Männlichkeit ¬– der Mythos Testosteron neu beleuchtet

Verlag Hanser, Carl
ISBN 978-3-446-26775-6
2020

Erscheinungsdatum: 19.10.2020 . 384 Seiten. 21,8 cm x 15,0 cm x 3,0 cm . Mit Abbildungen .

Hardcover

noch nicht erschienen
Über den Artikel

Testosteron macht männlich. Testosteron ist schuld an sexuellen Übergriffen und Gewaltexzessen im Krieg. Testosteron macht durchsetzungsfähig im Beruf. Die Mythen, die sich um das vermeintliche männliche Geschlechtshormon ranken, sind weitverbreitet, verzerren die Realität – und sie sind gefährlich. Rebecca Jordan-Young und Katrina Karkazis räumen auf mit den Halbwahrheiten rund ums Testosteron. Sie zeigen, wie sie sich auf unser Denken und Handeln auswirken und wie sie überwunden geglaubte Auswüchse von Sexismus, Rassismus und Klassismus nähren. Als Gesellschaft müssen wir diese Mythen endlich hinter uns lassen.