0 0 0
Verlag Sony Music Entertainment
ISBN 0886973332122
2008

Erscheinungsdatum: 03.10.2008 .

lieferbar innerhalb von 2 Werktagen
Über den Artikel

Der berühmte Dirigent Nikolaus Harnoncourt hat sich mit seinem brillanten Ensemble Concentus Musicus Wien, dem Arnold Schönberg Chor und einer fantastischen Solistenriege einer neuen Einspielung von Bachs berühmtem Weihnachtsoratorium angenommen. Christine Schäfer, die durch ihre Auftritte bei den Salzburger Festspielen Kritiker aus aller Welt begeisterte, führt die Riege der hochklassigen SängerInnen an, bestens ergänzt durch den Bariton Christian Gerhaher, Bernarda Fink als Mezzosopran und den Bass Gerald Finley. Die Aufnahme entstand begleitend zu umjubelten Konzerten im Wiener Musikverein, die von der Presse euphorisch gefeiert wurden. Die herausragende Interpretation und der einzigartige Klang des Wiener Musikvereins wurden in optimaler Weise aufgenommen. Harnconcourt hat mit dieser Einspielung ohne Zweifel eine neue Refernzaufnahme geschaffen.

»...so frisch und ohne Pomp war das populäre Stück noch nie zu hören... innig, rein, mit wunderbaren, schlichten Stimmen, herrlichem Spannungsbogen.« Die Welt

»Viel spricht dafür, dass Harnoncourt hier Das Weihnachtsoratorium des beginnenden 21. Jahrhunderts vorlegt.« Welt am Sonntag

»Hier explodiert die Musik in einer Weise, wie man es bisher noch nicht gehört hat.« Fonoforum

»Es ist, und da muß man gar nicht lange zögern, eine Referenzaufnahme des Weihnachtsoratoriums.« NDR Kultur

Autorenportrait:
Johann S. Bach (1685-1750) war ein deutscher Komponist des Barock. Er gilt heute als einer der größten Tonschöpfer aller Zeiten, der die spätere Musik wesentlich beeinflusst hat und dessen Werke im Original und in zahllosen Bearbeitungen weltweit präsent sind.Nikolaus Harnoncourt, 1929 in Berlin geboren, gründete 1953 sein Ensemble für Alte Musik, den Concentus musicus , mit dem er zahlreiche Konzerttourneen unternommen und international ausgezeichnete Platten eingespielt hat. Gemeinsam mit Jean-Pierre Ponnelle realisierte er am Opernhaus Zürich beispielgebend Werke von Monteverdi und Mozart. 1981 begann er mit dem Concertgebouw Orchester Amsterdam die Einspielung sämtlicher Mozart-Symphonien. Seit 1972 ist Nikolaus Harnoncourt Professor am Mozarteum in Salzburg. 1980 wurde er für seinen Beitrag zu einem neuen Musikverständnis mit dem Erasmus-Preis geehrt; seit 1983 ist er Mitglied der Königlich Schwedischen Akademie der Künste in Stockholm.