0 0 0

Philosophia

Ein Sprachkunstwerk, das seinesgleichen sucht. Dieser Roman ist ein Ereignis: rasante Verschwörungsgeschichte, hinreißende Beichte eines Taugenichts und detailreicher Dokumentarroman einer Zeit der Flucht und der Unruhen. Das Vermächtnis eines durch die europäische Geschichte des 20. Jahrhunderts irrlichternden Künstlers, der die Moderne miterfand und mit den Großen seiner Zeit auf Du und Du stand.

Leseprobe öffnen
Verlag Matthes & Seitz Berlin
ISBN 9783957574756
2017
übersetzt von Daniel Fastner, übersetzt von Regine Kühn
22 x 14.5 cm. 384 Seiten. Hardcover. 1. Auflage.
lieferbar innerhalb von 2 Werktagen
Über den Artikel

Dieser Roman ist ein Ereignis: rasante Verschwörungsgeschichte, hinreißende Beichte eines Taugenichts und detailreicher Dokumentarroman einer Zeit der Flucht und der Unruhen.

Das Vermächtnis eines durch die europäische Geschichte des 20. Jahrhunderts irrlichternden Künstlers, der die Moderne miterfand und mit den Großen seiner Zeit auf Du und Du stand. Iliazd, ein Georgier, der Russisch sprach, in Frankreich lebte und starb und sich zwischendurch in die Stadt Konstantinopel verliebte, wo er eines seiner aufregendsten Jahre verbrachte. Philosophia berichtet in übermütiger Fabulierlust aus den Jahren 1920/21, in denen die Stadt überfüllt ist von Tausenden russischen Soldaten der Weißen Armee, die von den roten Truppen zurückgeschlagen wurden, Aristokraten mit ihren Familien, Lebedamen, heruntergekommenen Intellektuellen und verarmten Künstlern.

Ein Sprachkunstwerk, das seinesgleichen sucht.

über die Autoren
Iliazd

Iliazd, bzw. Eli Eganbjuri, alias Ilja Sdanewitsch (Ilya Zdanevič) war ein russisch-georgisch-französischer Autor, Typograph und Verleger. 1894 in Tbilissi geboren, verließ er seine Heimat 1920 und ließ sich im Jahr darauf dauerhaft in Frankreich nieder. Iliazd gilt als einer der innovativsten Typographen des 20. Jahrhunderts, war einer der...

>> weiterlesen

Bücher des Autors