0 0 0

Brasilien

Ein Land der Zukunft

»Wer Brasilien wirklich zu erleben weiss, der hat Schönheit genug für ein halbes Leben gesehen.« Kein anderes Land begeisterte den Kosmopoliten Stefan Zweig mehr als Brasilien. Mitten im Zweiten Weltkrieg, auf dem Höhepunkt der Selbstzerstörung Europas, bereiste er den fünftgrößten Staat der Erde und war fasziniert von dessen natürlicher Schönheit und der friedlichen Lebensweise, Toleranz und Offenheit seiner Menschen. Gebundene Geschenkbuchausgabe mit farbigen Fotografien.

Verlag Insel Verlag
ISBN 9783458359081
2013

19.3 x 12.7 cm. 312 Seiten. 4. Gebundene Geschenkbuchausstattung. Hardcover. Serien: insel taschenbuch.
lieferbar innerhalb von 2 Werktagen
Über den Artikel

»Wer Brasilien wirklich zu erleben weiss, der hat Schönheit genug für ein halbes Leben gesehen.«

Kein anderes Land begeisterte den Kosmopoliten Stefan Zweig mehr als Brasilien. Mitten im Zweiten Weltkrieg, auf dem Höhepunkt der Selbstzerstörung Europas, bereiste er den fünftgrößten Staat der Erde und war fasziniert von dessen natürlicher Schönheit und der friedlichen Lebensweise, Toleranz und Offenheit seiner Menschen. Mit großer Weitsicht sieht Zweig die heutige Lage Brasiliens voraus, indem er aus Fakten der Geschichte Prognosen für die Zukunft herleitet, die gegenwärtig teilweise nicht nur erfüllt, sondern übererfüllt scheinen.

Gebundene Geschenkbuchausgabe mit farbigen Fotografien und einem Nachwort von Volker Michels.

 

Stefan Zweig (1881-1942) wuchs als Sohn einer jüdischen Kaufmannsfamilie in Wien auf. Er schrieb Gedichte, Novellen, Dramen und Essays, die 1933 der Bücherverbrennung der Nazis zum Opfer fielen. Er lebte von 1919 bis 1934 in Salzburg, emigrierte von dort nach England und 1941 nach Brasilien. Sein episches Werk machte ihn ebenso berühmt wie seine historischen Miniaturen und die biographischen Arbeiten. Am 23. Februar 1942 schied er in Petrópolis, Brasilien, freiwillig aus dem Leben.