0 0 0

Hans - Eine kleine Geschichte vom Glück

Der Fotograf Stefan Winkelhöfer begleitete über längere Zeit den 80-jährigen Bauern Hans, der allein auf einem Einzelhof lebt. Er schuf in eindringlichen Fotografien das Porträt eines Menschen, der wenig hat, wenig braucht und dennoch glücklich und zufrieden lebt. Der Volkskundler Josef Paukner schrieb die einfühlsamen Texte. Der Hans hat einfach weiter auf seinem Hof gelebt, so gut es ging. Und er ist ein glücklicher und zufriedener Mensch geworden. Diese Zufriedenheit hat aber auch in unserer Zeit etwas Unanständiges an sich. So friedlich, freundlich und bescheiden, wie der Hans lebt und mit wenig Geld glücklich ist, passt er nicht so recht in unsere Welt. - Kurz nach dem Erscheinen des Buches ist Hans verstorben. So wurde ein Nachruf daraus.

Verlag Dr. Peter Morsbach Verlag
ISBN 9783960180289
2017

Erscheinungsdatum: 23.08.2017 . 1. Auflage . 96 Seiten. 23.4 x 17 cm . Hardcover .

Hardcover

lieferbar innerhalb von 2 Werktagen
Mehr Ansichten
Über den Artikel

Der Fotograf Stefan Winkelhöfer begleitete über längere Zeit den 80-jährigen Bauern Hans, der allein auf einem Einzelhof lebt. Er schuf in eindringlichen Fotografien das Porträt eines Menschen, der wenig hat, wenig braucht und dennoch glücklich und zufrieden lebt.

Der Volkskundler Josef Paukner schrieb die einfühlsamen Texte. Der Hans hat einfach weiter auf seinem Hof gelebt, so gut es ging. Und er ist ein glücklicher und zufriedener Mensch geworden. Diese Zufriedenheit hat aber auch in unserer Zeit etwas Unanständiges an sich. So friedlich, freundlich und bescheiden, wie der Hans lebt und mit wenig Geld glücklich ist, passt er nicht so recht in unsere Welt. - Kurz nach dem Erscheinen des Buches ist Hans verstorben. So wurde ein Nachruf daraus.

Leseprobe:
Was brauchst du denn jetzt noch, wenn du ein alter Mann bist? Viel brauchst du nicht mehr. Wenn du einen wie den Hans kennenlernst, kannst du ins Überlegen kommen, wie man mit so wenigen alten Sachen leben und glück- lich sein kann. Brennholz und einen Ofen brauchst du. Dann hast du eine warme Stube. Ein bisserl was zu essen und ein paar Flaschl Bier. Leute, mit denen du reden kannst. Tiere. Daheim sein können. Man muss sich wohl einfach auch trauen, können, sein eigenes Leben zu führen, so wie es sich ergeben hat und wie man es mag. Sich nicht kümmern, was andere Leute sagen. Und was fremde leute meinen, wie du leben solltest und was du haben solltest.