0 0 0
Artikel von

Selbstporträt mit Flusspferd

Roman

Die Geschichte einer Trennung, einer Liebe und eines Flusspferds Wie fühlt es sich an, heute jung zu sein? Arno Geiger erzählt von Julian, einem Studenten der Veterinärmedizin, der seine erste Trennung erlebt. Ein Roman über die Suche nach einem Platz in der Welt.

Leseprobe öffnen
Verlag Hanser, Carl
ISBN 9783446247611
2015

20.9 x 13.5 cm. 288 Seiten. 4. Auflage. Hardcover.
lieferbar innerhalb von 2 Werktagen
Über den Artikel

Die Geschichte einer Trennung, einer Liebe und eines Flusspferds

Arno Geiger erzählt von der Schwierigkeit des Erwachsenwerdens in einer unverständlichen Welt. Julian ist zweiundzwanzig, mit der Trennung von Judith kommt er nicht klar, obwohl er sie gewollt hat. So übernimmt er in Professor Behams Garten die Pflege eines Zwergflusspferds, das – komisch und rätselhaft – bald den Rhythmus dieses Sommers bestimmt: Es isst, gähnt, taucht und stinkt. Julian weiß, das sympathische Tier will ihm etwas sagen. Doch er ist abgelenkt von Aiko, der   siebenundzwanzigjährigen Tochter des Professors, in die er sich ernsthaft verliebt, während sein Freund Tibor ihm zu mehr Leichtigkeit rät. Verwirrend: Tibors Leichtigkeit. Und beängstigend: die kaputtgehende Welt. Was aber, wenn das Zwergflusspferd einen Platz für den Winter gefunden hat? Wenn Aiko zurückgeht nach Paris? Arno Geiger erzählt in seinem ganz persönlichen,  unverwechselbaren Ton vom Jungsein, von der Suche nach dem, was wichtig ist, von der Suche nach einem eigenen Platz in der Welt.

Autorenportrait:
Arno Geiger , 1968 geboren, lebt in Wolfurt und Wien. Sein Werk erscheint bei Hanser, zuletzt Alles über Sally (2009) und Der alte König in seinem Exil (2011). Er erhielt u. a. den Deutschen Buchpreis (2005), den Hebel-Preis (2008), den Hölderlin-Preis (2011) und den Literaturpreis der Adenauer-Stiftung (2011).
 

über die Autoren
Arno Geiger

Arno Geiger, 1968 geboren, lebt in Wolfurt und Wien. Sein Werk erscheint bei Hanser, zuletzt Alles über Sally (Roman, 2010), Der alte König in seinem Exil (2011), Grenzgehen (Drei Reden, 2011), Selbstporträt mit Flusspferd (Roman, 2015) und Unter der Drachenwand (Roman, 2018). Er erhielt u. a. den Deutschen Buchpreis (2005), den...

>> weiterlesen

Auszeichnungen