0 0 0

Der grüne Blitz

Jules Vernes einziger Liebesroman eine zauberhafte Reise durch Schottland auf der Suche nach dem grünen Blitz Dank dieser Schmuckausgabe liegt Jules Vernes einziger Liebesroman, 1882 im Original erschienen und gut hundert Jahre später von Eric Rohmer als Das grüne Leuchten fürs Kino adaptiert, endlich in einer modernen deutschen Übersetzung vor. Mit humorvollem Understatement und hinreißender Leichtigkeit entführt uns der Autor auf diese abenteuerliche Entdeckungsreise, die schließlich eine Entdeckungsreise des Herzens ist.

Verlag mareverlag
ISBN 9783866481800
2013
übersetzt von Cornelia Hasting
21 x 13 cm. 288 Seiten. Hardcover. 3. Auflage.
lieferbar innerhalb von 2 Werktagen
Über den Artikel

Jules Vernes einziger Liebesroman eine zauberhafte Reise durch Schottland auf der Suche nach dem grünen Blitz

Die hübsche Helena wächst auf dem schottischen Landsitz ihrer Zieheltern Onkel Sam und Onkel Sib auf, die sich nicht nur eine Schnupftabakdose teilen, sondern auch stets die Sätze des jeweils anderen vollenden. Als Helena achtzehn wird, beschließen die beiden, sie mit dem hochseriösen Gelehrten Aristobulus Ursiclos zu verheiraten, der ihnen als Garant für das Glück ihrer Nichte erscheint.

Doch diese fordert Bedenkzeit: Aus der Zeitung hat sie vom grünen Blitz erfahren, einem seltenen Naturphänomen, das nur an besonders klaren Tagen bei Sonnenuntergang am Meer beobachtet werden kann. Wer den grünen Blitz gesehen hat, wird sich, so besagt die Legende, in Gefühlsdingen nicht täuschen. Mit ihren Onkeln und deren Wunschkandidat im Schlepptau begibt sich Helena auf eine Reise entlang von Schottlands Westküste, auf der Suche nach dem grünen Blitz und der großen Liebe.

Dank dieser Schmuckausgabe liegt Jules Vernes einziger Liebesroman, 1882 im Original erschienen und gut hundert Jahre später von Eric Rohmer als Das grüne Leuchten fürs Kino adaptiert, endlich in einer modernen deutschen Übersetzung vor. Mit humorvollem Understatement und hinreißender Leichtigkeit entführt uns der Autor auf diese abenteuerliche Entdeckungsreise, die schließlich eine Entdeckungsreise des Herzens ist.

 

Autorenportrait:
Jules Verne, geb. 1828 in Nantes, studierte Jura, schrieb aber bereits Theaterstücke und Erzählungen. Sein erster Erfolgsroman 'Fünf Wochen im Ballon' erschien 1863. Seine großen Romane waren von Anfang an Bestseller. Als neuer Mythenmeister und Klassiker ist er der Begründer der modernen Science-fiction-Literatur. Jules Verne starb 1905 in Amiens.James Hamilton-Paterson, 1941 in London geboren, Oxfordabsolvent und Mitglied der Royal Geographical Society, renommierter Journalist, Sachbuchautor, Lyriker und Romancier, schreibt u. a. für die Sunday Times , das Times Literary Supplement , den New Statesman und für die Schweizer Weltwoche . Er lebt als freier Schriftsteller in Italien und auf den Philippinen.

Rezensionen:
"Ein ebenso witziger wie feinsinniger, mit literarischen Verweisen gespickter Reiseroman. Eine gelungene Melange - vortrefflich übersetzt von Cornelia Hasting." WDR 5

"Elegant und unterhaltsam geschrieben, voller skurriler Figuren und reich an Schilderungen vin Land und Leuten. ... Man kann sich leicht davon berauschen lassen und vielleicht ein Leuchten entdecken, das wie ein grner Blitz ins lesefreudige Auge fällt." Surprise, Strassenmagazin Basel

"Eine romantische Entschleunigung." Kurier Wien

über die Autoren
Jules Verne

Jules Verne (1828–1905) schrieb über 80 Bücher, darunter so erfolgreiche Werke wie Reise zum Mittelpunkt der Erde, Zwanzigtausend Meilen unter dem Meer und In 80 Tagen um die Welt . Verne war ein origineller Vordenker und Visionär, der eine geradezu einzigartige, zukunftsweisende Vorstellungskraft besaß. Er gehört zu den beliebtesten...

>> weiterlesen