0 0 0

In Erinnerung an einen vorzüglichen Wein

Ein gehörnter Winzer, ein Verleger technischer Fachliteratur, ein Ingenieur, viel Rotwein und noch mehr Kühe: Ein kurzer Roman über eine Männerfreundschaft.

Verlag Wagenbach, K
ISBN 9783803112811
2013
übersetzt von Timo Berger
120 Seiten. Hardcover. Serien: SALTO.
lieferbar innerhalb von 2 Werktagen
Über den Artikel

In Logroño, der spanischen Hauptstadt des Weins, sollen Santiago Malpás und ein gewisser F.R. mit ihrem Nissan ein »paar Kisten« abholen (darin befinden sich unter anderem: ein Haarföhn, ein Toaster und zwei Kanister Olivenöl) und sie zu einer ominösen Hütte bringen, wo sich ihr Freund, der reiche Winzer Modesto Cumba, verschanzt hat.

Was den in vierter Ehe unglücklich verheirateten Cumba zu diesem außergewöhnlichen Schritt bewogen hat, enthüllt sich dem Leser parallel zum Konsum unzähliger Flaschen Rotwein, die da während der Autofahrt mitten in einem Schneesturm und später auch in Cumbas Hütte gepichelt werden – naiv wäre es zu denken, hier habe keine Frau ihre Hand im Spiel.

Doch als die drei Freunde, die sich vor vielen Jahren bei einem tragischen Motorradunfall kennengelernt haben, in ihrer Hütte unerwartet Besuch erhalten, wird es für sie allmählich eng …

 

Javier Fernández de Castro, geboren 1942 in Aranda de Duero (Burgos), lebt dort seit seinem fünften Lebensjahr nicht mehr. Dafür hat er zahlreiche Romane verfasst und u.a. James Joyce und Ian McEwan aus dem Englischen übersetzt.Timo Berger, geb. 13. November 1974 in Stuttgart, ist Autor, Übersetzer und Publizist. Timo Berger hat in Tübingen, Buenos Aires und Berlin Allgemeine und vergleichende Literaturwissenschaft, Neuere deutsche Literaturwissenschaft und Lateinamerikanistik studiert. Seit 1999 lebt er in Berlin. Er veröffentlicht Erzählungen, Lyrik und Essays in deutscher und spanischer Sprache und arbeitet als Journalist und Übersetzer aus dem Spanischen und Portugiesischen.

»Fernández de Castro schreibt, wie jene Geigenvirtuosen mit zwölf Fingern die unmöglichsten Partituren spielen, während sie einer Dame in der ersten Reihe zuzwinkern.« Félix de Azúa

über die Autoren
Javier Fernández de Castro

Javier Fernández de Castro, geboren 1942 in Aranda de Duero (Burgos), lebt dort seit seinem fünften Lebensjahr nicht mehr. Dafür hat er zahlreiche Romane verfasst – und u.a. James Joyce und Ian McEwan aus dem Englischen übersetzt.

>> weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren