0 0 0

Die Bitte

Eine Geschichte

Die Geschichte einer merkwürdigen Beziehung im 16. Jahrhundert. Zwischen einer einfachen Frau und einem berühmten Mann, am Ende ihrer beider Leben, am Ufer der Loire. Ein behutsamer Roman, konzentriert wie eine Zeichnung nach der Natur.

Verlag Wagenbach, K
ISBN 9783803112897
2012
übersetzt von Barbara Heber-Schärer
120 Seiten. Hardcover. Serien: SALTO.
lieferbar innerhalb von 2 Werktagen
Über den Artikel

Die Geschichte einer merkwürdigen Beziehung im 16. Jahrhundert. Zwischen einer einfachen Frau und einem berühmten Mann, am Ende ihrer beider Leben, am Ufer der Loire. Ein behutsamer Roman, konzentriert wie eine Zeichnung nach der Natur.

Erzählt wird eine einfache Geschichte. Ein berühmter italienischer Renaissance- Maler und Architekt verlässt im Alter Italien und reist - wie Leonardo da Vinci - mit einigen Schülern über die Alpen nach Frankreich, an die Loire. Er ist vom König eingeladen worden und soll ein Schloss bauen. Am Ziel angekommen, gibt man ihm eine Dienerin, die für die Fremden sorgt. Die wortlose, intensive Beziehung zwischen dieser rätselhaften Frau, die den Haushalt führt, und dem Meister, der sich neben seinen Bauplänen mit anatomischen Zeichnungen beschäftigt, steht im Mittelpunkt der Geschichte. Michèle Desbordes erzählt in einer Prosa, die Effekte und Gefühle strikt vermeidet. Sie führt in eine Welt, in der eine Hügellandschaft beidseits des Flusses mit ein paar Häusern und einer Brücke einen Ort in der Unendlichkeit großer Wälder beschreibt. Nur spärlich dringen Nachrichten aus der übrigen Welt herein. Sie kommen den Fluss hinauf oder hinunter, im Ablauf der Jahreszeiten, der langsamen, mitunter stillstehenden Zeit, die vergeht wie das Leben der Menschen. Am Schluss dieser stillen, zärtlichen Geschichte steht eine überraschende Bitte.

Autorenportrait:
Michèle Desbordes, geboren in einem Dorf in der Sologne, aufgewachsen in Orléans, hat in Paris studiert, in Guadeloupe und Paris unterrichtet und leitet heute die Universitätsbibliothek in Orléans. Sie lebt in Beaugency an der Loire.

Rezension:
Ein literarisches Sprachkunstwerk. Ralf Konersmann, Frankfurter Allgemeine Zeitung Ein erstaunliches kleines Buch von intensiver Ruhe und Schönheit. Elke Heidenreich, WDR

über die Autoren
Michèle Desbordes

Michèle Desbordes, geboren in einem Dorf in der Sologne, aufgewachsen in Orléans, hat in Paris studiert und in Guadeloupe und Paris unterrichtet. Lange Zeit leitete sie die Universitätsbibliothek in Orléans. 1986 debütierte sie mit einem Gedichtband. Ihr Buch "Die Bitte" wurde für zahlreiche Literaturpreise nominiert. Michèle Desbordes...

>> weiterlesen