0 0 0

Allegro ma non troppo

Die Rolle der Gewürze und die Prinzipien der menschlichen Dummheit

Eine höchst amüsante Satire auf bedeutungsschweres wissenschaftliches Schreiben Im ersten Teil weist in einem ausgefeilten Argumentationssystem nach, daß der Pfeffer die treibende Kraft in der wirtschaftlichen Entwicklung des Mittelalters gewesen sei, also das, was Marx den Motor der Geschichte nennt. Angesichts dieser unglaublichen Entwicklung, in die erstaunlicherweise Gott der Herr, goldene Münzen, Eremiten, Feudalherren und sarazenische Frauen verwickelt waren, verloren als einzige die Italiener nicht ihren Kopf: Deshalb beendeten sie das Mittelalter durch die Erfindung der Renaissance. Im zweiten Traktat erläutert er die fünf Prinzipien der menschlichen Dummheit.

Verlag Wagenbach, K
ISBN 9783803111975
2018
übersetzt von Kahn, Moshe
96 Seiten. Hardcover. Serien: Salto.
noch nicht erschienen
Über den Artikel
Eine höchst amüsante und witzig- humorvolle Satire auf
an gestrengtes und bedeutungsschweres wissenschaftliches
Schreiben – von der wir, ob »unbedarft« oder »intelligent«,
jede Menge lernen können.
über die Autoren
Carlo M. Cipolla

Carlo M. Cipolla, 1922 in Pavia geboren, war Wirtschaftshistoriker. Nach seinem Studium an der Universität von Pavia führten ihn Stipendien an die Sorbonne nach Paris und die London School of Economics. Mit siebenundzwanzig Jahren erhielt er eine Gastprofessur der University of California, Berkeley. Später lehrte er unter anderem an...

>> weiterlesen

Bücher des Autors
Das könnte Sie auch interessieren