0 0 0

Geschichten aus Istanbul

Erzählungen

Ein zärtliches Porträt von Istanbul Sait Faiks Istanbul ist ein Kosmos wundersamer und doch ganz normaler Menschen. Der Straße abgelauscht, im Kaffeehaus notiert, verleiht jede seiner unvergesslichen Geschichten der Vielvölkermetropole ein eigenes Gesicht.

Verlag Manesse
ISBN 9783717522881
2012

Hardcover

Führen wir nicht bzw. nicht mehr
Über den Artikel

Die sanfte Barfrau Melâhat hilft einem phlegmatischen Kaufmannssohn beim Erwachsenwerden; Haydas, ein Kaffeehausbesitzer, verliert sein Herz an einen gefräßigen Seehund; Ahmet und Gülüm beginnen ihre arrangierte Ehe mit einer ungewöhnlichen Hochzeitsnacht. Sait Faiks atmosphärisch-dichte, skizzenartige Erzählungen schlugen in der türkischen Literatur des 20. Jahrhunderts einen völlig neuen Ton an. Mit dieser Kurzprosa führte er sie stilistisch wie thematisch in die Moderne.

Autorenportrait:
Sait Faik Abasiyanik (1906-1954), in seiner Heimat unter dem Namen Sait Faik bekannt, studierte Literatur in Istanbul und Grenoble. Er war Lebenskünstler, Genussmensch und bekannt für seine Volksnähe. Bis zu seinem frühen Tod entstanden zwei Romane und rund 140 Kurzgeschichten. Noch heute gilt er als bedeutendste Erzählstimme der Türkei.Gerhard Meier, geboren 1957, übersetzt aus dem Türkischen und Französischen und lebt seit 1986 bei Lyon. Er wurde 2014 mit dem Paul-Celan-Preis für herausragende Übersetzungen ins Deutsche geehrt.

Rezension:
Dieser Auswahlband versammelt einige der schönsten Geschichten. [...] Wer sie liest, vermag die 'Zwangsjacke des Alltags' zu erleben - und doch bisweilen davonzufliegen. Süddeutsche Zeitung

über die Autoren
Sait Faik Abasiyanik

Sait Faik Abasiyanik (1906–1954), in seiner Heimat unter dem Namen Sait Faik bekannt, studierte Literatur in Istanbul und Grenoble. Er war Lebenskünstler, Genussmensch und bekannt für seine Volksnähe. Bis zu seinem frühen Tod entstanden zwei Romane und rund 140 Kurzgeschichten. Noch heute gilt er als bedeutendste Erzählstimme der Türkei.

>> weiterlesen