0 0 0

Der letzte Mohikaner

Roman

Der berühmteste der Lederstrumpf-Romane, seit 1841 zum ersten Mal neu übersetzt Der Mythos Amerika, grandios inszeniert als spannende Abenteuergeschichte - ein Stück Weltliteratur ist neu zu entdecken.

Verlag Hanser, Carl
ISBN 9783446241350
2013

3. Auflage . 2013 . 656 Seiten. 19.1 x 12.2 cm . Hardcover .

Hardcover

lieferbar innerhalb von 2 Werktagen
Über den Artikel

Der berühmteste der Lederstrumpf-Romane, seit 1841 zum ersten Mal neu übersetzt

Im Sommer 1757 kämpfen Briten und Franzosen erbittert um die Vorherrschaft im Nordosten Amerikas einer endlosen Wildnis aus Wald, in der stolze Indianer-Völker leben. Ein britischer Offizier versucht mit den ungleichen Schwestern Alice und Cora zu deren Vater an die Front vorzudringen. Sie geraten in eine Falle, aus der sie nur Lederstrumpf und die Mohikaner befreien können. Cooper, der erste große Romancier der USA, begeisterte u.a. Goethe und Melville, Stevenson und Joseph Conrad, bevor seine Abenteuergeschichten Vorlagen für Hollywood-Western wurden.

Der Mythos Amerika, grandios inszeniert als spannende Abenteuergeschichte - ein Stück Weltliteratur ist neu zu entdecken.

 

James Fenimore Cooper, geb. 1789 in Burlington/New Jersey, verfaßte politische Schriften, Reisebücher, sozialkritische Romane, Satiren und Seeromane, mit denen er Wegbereiter für Herman Melville und Joseph Conrad war. Der Autor verstarb 1851 in Cooperstown/New York.

 

»Karen Lauers Neuübersetzung bringt einen gänzlich unbekannten Lederstrumpf auf die Bühne. Eine wirkliche Neuentdeckung.« Raoul Schrott

über die Autoren
James Fenimore Cooper

James Fenimore Cooper (1789 1851) galt als Schlüsselfigur der historisch-amerikanischen Literatur. Der letzte Mohikaner ist sein bekanntestes Werk, in dem er die Erschließung des amerikanischen Westens, aber auch die allmähliche Zurückdrängung der indianischen Kultur thematisiert.

>> weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren