0 0 0

Ralph Doughby's Esq. Brautfahrt

Charles Sealsfield nannte sich der junge Autor, der dann ein begeisterter Bürger dieser Neuen Welt wurde, und wenn eine frisch atmende, lebendige Sprache je etwas verraten hat, dann die seine das schöne jugendliche Recht seiner damaligen Begeisterung. Und noch heute, nach hundertsiebzig Jahren, spüren wir in seinen Erzählungen aus jenen Jahren die Lust, etwas Neues am Menschen entdeckt zu haben; fast duften die frischen Farben noch, mit denen er uns seine Bilder aus der Neuen Welt malt.

Verlag Eichborn
ISBN 9783821845760
2006

Auflage . Erscheinungsdatum: 01.07.2006 . 300 Seiten. Die Andere Bibliothek . Hardcover .

Hardcover

lieferbar innerhalb von 2 Werktagen
Über den Artikel
  • Mit e. Essay v. W. G. Sebald. Hrsg. v. eingel. v. Rolf Vollmann
  • Bd. 259. 2006 
  • Limitierte und numerierte Vorzugsausgabe
  • 319 Seiten m. Illustr.

Der alte Goethe lebte noch in der Enge Weimars, als ein junger Österreicher hinüberfuhr in die Weite der Neuen Welt und dort Landschaften sah, Städte und vor allem Menschen, noch völlig unbeschrieben und noch in keinen Romanen vorgekommen, für die das alte Europa wirklich zu klein gewesen wäre. Er warf alle Vorurteile leichter Hand weg, selbst die deutsche Sprache scheint er allem Neuen ungeschützt überlassen und ausgesetzt zu haben.

Charles Sealsfield nannte sich der junge Autor, der dann ein begeisterter Bürger dieser Neuen Welt wurde, und wenn eine frisch atmende, lebendige Sprache je etwas verraten hat, dann die seine das schöne jugendliche Recht seiner damaligen Begeisterung. Und noch heute, nach hundertsiebzig Jahren, spüren wir in seinen Erzählungen aus jenen Jahren die Lust, etwas Neues am Menschen entdeckt zu haben; fast duften die frischen Farben noch, mit denen er uns seine Bilder aus der Neuen Welt malt.

 

über die Autoren
Charles Sealsfield

Charles Sealsfield war das Pseudonym für Karl Anton Postl. Er wurde 1793 in Poppitz bei Znaim (Mähren) geboren. Nach einem Theologiestudiun erhielt er 1816 in Prag die Priesterweihe. Unzufrieden mit der einsetzenden Überwachung und Zensur, floh er 1823 über die Schweiz nach New Orleans. Nach ausgedehnten Reisen kaufte er eine Plantage in...

>> weiterlesen