0 0 0

Die Druckwerkstatt der Dichter

Rixdorfer Wort- und Bilderbögen

Die Rixdorfer Drucke - Bibliophile Seltsamkeiten von Seltenheitswert In Kreisen von Künstlern und Kennern waren »Die Rixdorfer« und ihre Drucke mittels ausgedienter Blei- und Holzlettern schon vor 50 Jahren ein Begriff -heute sind die vier Bohemiens eine hochvitale Künstlerlegende zu Lebzeiten: bloß ein halbes Jahrhundert älter.

Verlag AB - Die Andere Bibliothek
ISBN 9783847700111
2013

1. Auflage . Erscheinungsdatum: 17.01.2013 . 445 Seiten. 30.5 x 22 cm . Foliobände der Anderen Bibliothek . Hardcover .

Hardcover

99,00 €
lieferbar innerhalb von 2 Werktagen
Mehr Ansichten
Über den Artikel

Die Rixdorfer Drucke - Bibliophile Seltsamkeiten von Seltenheitswert

In Kreisen von Künstlern und Kennern waren »Die Rixdorfer« und ihre Drucke mittels ausgedienter Blei- und Holzlettern schon vor 50 Jahren ein Begriff -heute sind die vier Bohemiens eine hochvitale Künstlerlegende zu Lebzeiten: bloß ein halbes Jahrhundert älter. 


Arno Waldschmid, Johannes Vennekamp, Uwe Bremer, Albert Schindehütte (v.l.n.r.)

Aus dem Gründungsquintett ist Günter Bruno Fuchs, der 1977 gestorbene Mentor und Malerpoet mit den typischen Großstadtgeschichten, schon früh ausgeschieden - Uwe Bremer, Ali (urkundlich: Albert) Schindehütte, Johannes Vennekamp und Arno Waldschmidt aber praktizieren ihr Handpressen-Gruppen-Handwerk bis heute in der typischen Verbindung von Wortkunst und Druckkunst, in Wort- und Bilderbögen -und sind immer wieder in Ausstellungen zu besichtigen.

Text, Typografie und Holzschnitt vereinen sich auf gewitzt provokativen Blättern, und von Anfang an stand die Zusammenarbeit mit den Dichtern und Schriftstellern im Zentrum; zu den ersten Mitwirkenden zählten einst Gerhard Rühm und H.C. Artmann. In Sichtweite unserer Anderen Bibliothek am Berliner Moritzplatz in Kreuzberg entstanden die ersten bibliophilen Kunstwerke der Rixdorfer mit stilbildender Typografik. Wären die Foliobände unserer Bibliothek nicht schon begehrte Sammlerobjekte, sie müssten es nun in Zusammenarbeit mit den Rixdorfern endgültig werden. 

Viele Texte der Autorenfreunde sind in deren Anwesenheit für die Druckprojekte in der Werkstatt entstanden, eine Autorenliste, die Literaturgeschichte geschrieben hat, darunter: Peter Bichsel, Nicolas Born, Hans Christoph Buch, F.C. Delius, Helmut Eisendle, Rolf Haufs, Otto Jägersberg, Ernst Jandl, SarahKirsch, Michael Krüger, Reinhard Lettau, Peter Rühmkorf oder Jürgen Theobaldy.

 

Uwe Bremer, 1940 in Bischleben geboren, lebte in Hamburg, später in Berlin, wo er sich in den 60er Jahren der Rixdorfer Künstlergruppe anschloß, die sich um Günter Bruno Fuchs formierte. Nach 7 Jahren Werkstatt Rixdorfer Drucke zog er ins Wendland und arbeitet als Holzschneider, Radierer und Maler. Albert Schindehütte wurde 1939 in Kassel geboren und ist als Mitglied der Werkstatt Rixdorfer Drucke bekannt geworden. Sein künstlerisches Werk, in seiner Handschrift unverkennbar, umfasst Zeichnungen, Radierungen, Holzschnitte, Lithografien und zahlreiche Buchveröffentlichungen. Er lebt in Övelgönne am Ufer der Elbe in Hamburg.

 

»Ihren ersten Ruhm als Berliner Lokal-Genies erwarben sie sich bei den Kneipenwirten Bohemiens, die lieber schluckten als druckten. Doch inzwischen werden sie vor allem von Graphik-Sammlern hochgeschätzt. Ihre >Rixdorfer Drucke<, Erzeugnisse aus einer alten Schnellpresse mit Handbetrieb, gelten als bibliophile Seltsamkeiten von Seltenheitswert.« DER SPIEGEL, 9/1966

über die Autoren

Albert Schindehütte

Wer hat den Brüdern Grimm was, wann und wie erzählt? Vor knapp 200 Jahren erschienen ihre Kinder- und Hausmärchen in der ersten - und weitgehend unbekannten - Fassung. Der neue opulente Sonderband der ANDEREN BIBLIOTHEK macht diese Erstfassung wieder zugänglich - und erzählt die Geschichten der bisher so gut wie namenlosen Zuträger. Seit...

>> weiterlesen


Johannes Vennekamp

Albert Schindehütte wurde 1939 in Kassel geboren und ist als Mitglied der Werkstatt Rixdorfer Drucke bekannt geworden. Er versteht sich, und seinem Werk ist es anzusehen, als „Nachfolger“ von Ludwig Emil Grimm. Sein künstlerisches Werk, in seiner Handschrift unverkennbar, umfasst Zeichnungen, Radierungen, Holzschnitte, Lithografien und...

>> weiterlesen

Bücher des Autors