0 0 0

Bartleby der Schreiber

Verlag C.H.Beck
ISBN 9783406624209
2015
übersetzt von Karlernst Ziem
20.5 x 13 cm. 91 Seiten. 2. Auflage. Paperback.
lieferbar innerhalb von 2 Werktagen
Über den Artikel

Ich möchte lieber nicht. Bartleby ist der Held aller Neinsager. Als Schreiber in einer New Yorker Kanzlei ist er eigentlich der ideale Angestellte: hingebungsvoll, fleißig, rechtschaffen und still. Doch leise und sanftmütig spricht er auch, immer wieder, den einen Satz, der seinen Vorgesetzten in die Verzweiflung treibt. Bartleby möchte lieber keine Abschriften prüfen. Er möchte lieber keine Botengänge übernehmen. Schließlich möchte er überhaupt nicht mehr schreiben. Er möchte aber auch die Kanzlei nicht verlassen. Und bleibt - unverdrossen, still und gegen jeden Zuspruch, jede Drohung und jede Hilfe resistent. Sein Aufbegehren gegen die Zumutungen eines gleichförmigen Bürolebens und schließlich gegen die Zumutungen des Lebens überhaupt macht ihn zu einer Schlüsselfigur der modernen Weltliteratur. Melvilles Erzählung liegt mit diesem Band endlich wieder in ihrer klassischen Übersetzung vor.

Autorenportrait:
Herman Melville (1819-91) stammte aus einer verarmten New Yorker Familie. Er ging früh zur See und verdingte sich als Matrose, unter anderem auch auf Walfängern. Seine Reisen führten ihn bis in die Südsee. 1844 kehrte er in die USA zurück, lebte als freier Schriftsteller und war von 1866-85 als Zollinspektor in New York tätig. Der Romancier und Autor von Kurzgeschichten und Lyrik gilt als einer der bedeutendsten amerikanischen Schriftsteller. Sein Meisterwerk 'Moby Dick' zählt zu den Klassikern der Weltliteratur.

über die Autoren
Herman Melville

Herman Melville, 1819 in New York geboren, übte nach dem frühen Tod des Vaters diverse Gelegenheitsjobs aus, bevor er 1841 auf einem Walfänger anheuerte. Als freier Schriftsteller unternahm er lange Auslands- und Vortragsreisen, arbeitete als Farmer und Zollinspektor. Heute vor allem für seinen «Moby-Dick» weltberühmt, starb der...

>> weiterlesen