0 0 0
Artikel 1 von 1

Mords-Ferien

Der Sachse lässt das Reisen nicht

Verlag Buchvolk
ISBN 9783981560480
2013
herausgegeben von A Hartmann, herausgegeben von C Puhlfürst
18 x 11 cm. 276 Seiten. 1. 1., Aufl.. Paperback.
lieferbar innerhalb von 2 Werktagen
Über den Artikel

Der Sachse liebt das Reisen sehr sang schon Jürgen Hart 1979 in der geheimen Hymne aller Sachsen Sing mei Sachse sing. In diesem Buch wird jedoch nicht von beschaulichen Fahrten, wohlgesinnten Freunden und bezaubernden fernen Ländern erzählt - ganz im Gegenteil, es sind die heimtückischen und grausigen Begebenheiten, die einem unternehmungslustigen Sachsen auf Reisen widerfahren können. Venedig entpuppt sich als mörderischer Aufenthaltsort, die Schweiz wird zu einem Ort ohne Wiederkehr, in der Wiener Oper geschieht ein wahres Verbrechen, ein Geschäftsmann wandert nach Brasilien aus, Karl May erlebt eine kriminelle Amerika-Reise, ja sogar ein einzelner sächsischer Finger kommt weit herum. Ob Europa oder Südamerika, ob Sächsische Schweiz, Vogtland oder Erzgebirge - diese kriminellen Reiseberichte werden ihnen wohlige Schauer über den Rücken jagen, Sie das Fürchten lehren - oder Ihnen ein Schmunzeln entlocken, denn alle Geschichten sind auf ganz spezielle böse und bittersüße Pointen ausgerichtet. Getreu dem Motto: Ach, wenns mir nur gruselte! Kein Problem mit den Kurzgeschichten aus dem mörderischen Osten.

Autorenportrait:
Claudia Puhlfürst, Jahrgang 1963, stammt aus Zwickau, wo sie nach wie vor lebt. Das Spezialgebiet von Claudia Puhlfürst ist die Humanethologie (menschliches Verhalten), insbesondere die nonverbale Kommunikation. Wenn sie nicht gerade schreibt, arbeitet sie als Schulberaterin für den Duden Schulbuchverlag. Zudem ist sie Organisatorin der Ostdeutschen Krimitage, Mitglied im Syndikat und bei den Mörderischen Schwestern, dem deutschen Ableger der amerikanischen Sisters in Crime.

Inhaltsverzeichnis:
Christine Sylvester: Oh làlà, Herr Kommissar; Sylvia Eggert: Eine(r) wird sterben; Mario Ulbrich: Zwei perfekte Morde; Nessa Altura: Die Libellenmörder; Anett Steiner: Schnauze!; Wolfgang Schüler: Der kleine und der große Klaus; Stephan Hähnel: Anschlussverbindung; Ethel Scheffler: Keine Rückkehr nach Heidiland; Sylke Tannhäuser: Abserviert im Zillertal; Mitra Devi: Mimi mit dem Krimi; Regina Schleheck: Über die Erfindung des Tatars; Claudia Puhlfürst: Ein Silberstreif am Horizont; Sven Dietrich: San Michele kann warten; Günther Zäuner: Hundert Millionen Kerzen; Sophie Sumburane: Franz; Jan Flieger: Das Gesicht; Ralf Alex Fichtner: Der zweifelhafte (Fahr)Gast; Angela L. Forster: Reise in die Vergangenheit; Anett Steiner: Jenseits des Waldes; Uwe Schimunek: Es sterben immer die Falschen; Ethel Scheffler: Manchmal werden Träume wahr; Katrin Ulbrich: Und wenn sie nicht gestorben sind; Mitra Devi: Der Bestatter; Sylke Tannhäuser: Verliebt-verlobt-tot; Wolfgang Schüler: Karl May in den USA; Mitra Devi: Schlummertrunk; Die Autoren