0 0 0

Tage- und Nächtebuch

Der Stoff aus dem die Träume sind Betten Sie Ihre Gedanken, Wünsche, Erinnerungen in das Tage- und Nächtebuch, so bleiben sie für immer unvergesslich. Das ungewöhnliche Gäste-, Tage- und Notizbuch haben sich kreative Zellen aus dem berühmten Hamburger Gefängnis Santa Fu (JVA Fuhlsbüttel) ausgedacht.

Verlag corpus delicti
ISBN NBCDJB
2016
  •     Handgefertigt von Hamburger Gefangenen
  •     Traditionelle Fadenheftung mit Lesezeichen
  •     Einband aus original Matratzenstoff (natürlich unbenutzt)
  •     Hardcover, verstärkter Buchdeckel- und Rücken
  •     80 g Papier, unliniert
  •     16 x 22 x 2,5 cm, DIN A5, 304 Seiten
  •     Made in Prison

 

Wenige Exemplare auf Lager - schnell bestellen!
Über den Artikel

Der Stoff aus dem die Träume sind

Betten Sie Ihre Gedanken, Wünsche, Erinnerungen in das Tage- und Nächtebuch, so bleiben sie für immer unvergesslich. Das ungewöhnliche Gäste-, Tage- und Notizbuch haben sich kreative Zellen aus dem berühmten Hamburger Gefängnis Santa Fu (JVA Fuhlsbüttel) ausgedacht.

Schreiben ist im Gefängnis die wohl beste Variante um den tristen Knastalltag zu verarbeiten und die Gedanken schweifen zu lassen. Ein Tage- und Nächtebuch darf in der Santa Fu Sammlung somit nicht fehlen. Handgefertigt von Gefangenen in der hauseigenen Buchbinderei bietet dieses Buch auf 304 Seiten genug Platz für Träume und Tränen, getreu dem Motto "die Gedanken sind frei". Mit einem Einband aus original Matratzenstoff, wie er auch in den Zellen von Santa Fu zu finden ist, erhält dieses Produkt zusätzlich den typischen Santa Fu-Charme.

Ein echtes Handwerksprodukt in traditioneller Fadenheftung, gedruckt und mit handgestempeltem „Santa Fu“-Label auf dem Buchdeckel. Die erste Innenseite ziert zusätzlich der Stempel „Die Gedanken sind frei“.

Ein Tagebuch, eingebunden in Matratzenstoff. Warum? Die Gefangenen in der Buchbinderei von Santa Fu wussten es zuerst auch nicht. Es sah für sie einfach cool aus. Später fanden sie dann heraus, dass Matratzenstoff ungemein inspiriert, wenn man Tagebuch schreibt. Sie werden es merken ...