0 0 0
Artikel von

Ein Prinz aus dem Hause David

Und warum er in Deutschland bliebDie Erinnerungen von Asfa Wossen Asserate

Leseprobe öffnen
Verlag FISCHER Taschenbuch
ISBN 978-3-596-17313-6
2008

Erscheinungsdatum: 01.08.2008 . 3. Auflage . 384 Seiten. 190,0 mm x 125,0 mm x 25,0 mm . mit 16-seitigem Bildteil . Fischer Taschenbücher . Softcover .

Softcover

lieferbar innerhalb von 2 Werktagen
Über den Artikel
1974: Sein Vater, Präsident des äthiopischen Kronrats, wird von den Generälen der Revolution erschossen, seine Mutter und seine Geschwister gefangengenommen, das Hab und Gut der Familie beschlagnahmt. Über Nacht wird das Gastland Deutschland, in dem er studiert, zum Ort des Exils. Seine Pläne, nach Äthiopien zurückzukehren, werden durch die neue politische Situation von heute auf morgen zunichte gemacht.
Prinz Asfa-Wossen Asserate erzählt vom Glanz des Kaiserhofs, seiner Zeit an der Deutschen Schule in Addis Abeba und vom Leid der Revolution. Er erzählt, wie er jahrzehntelang um seine Familie kämpfte, wie er in Deutschland neu anfing und nach seinen Studien in Tübingen und Frankfurt am Main die Deutschen und deren große Dichter und Denker kennen- und liebenlernte: der Fremde, der blieb.
über die Autoren
Asfa-Wossen Asserate

Prinz Asfa-Wossen Asserate, 1948 in Addis Abeba geboren, ließ sich nach der äthiopischen Revolution von 1974 in Deutschland nieder. Er hat in Tübingen und Cambridge studiert und in Frankfurt/M. promoviert. Dort war er auch als Pressechef der Messegesellschaft tätig; heute arbeitet er als Unternehmensberater für Afrika und den Mittleren Osten.

>> weiterlesen