0 0 0

Nie mehr Nacht

»Nie mehr Nacht« erzählt schonungslos und ergreifend von der Befreiung Frankreichs. Markus Lee reist in den Herbstferien in die Normandie, um für ein Hamburger Kunstmagazin Brücken zu zeichnen, die bei der Landung der Alliierten im Sommer 1944 eine entscheidende Rolle spielten. Lee nimmt seinen fünfzehnjährigen Neffen Jesse mit, dessen bester Freund mit seiner Familie in Nordfrankreich ein verlassenes Strandhotel hütet.

Leseprobe öffnen
Verlag Schöffling
ISBN 9783895614064
2013

1. Auflage . 2013 . 360 Seiten. 13 x 21 cm . Hardcover .

Hardcover

lieferbar innerhalb von 2 Werktagen
Über den Artikel

Markus Lee reist in den Herbstferien in die Normandie, um für ein Hamburger Kunstmagazin Brücken zu zeichnen, die bei der Landung der Alliierten im Sommer 1944 eine entscheidende Rolle spielten. Lee nimmt seinen fünfzehnjährigen Neffen Jesse mit, dessen bester Freund mit seiner Familie in Nordfrankreich ein verlassenes Strandhotel hütet.

Überschattet wird die Reise von der Trauer um Jesses Mutter Ira, deren Suizid der Bruder und der Sohn jeder für sich verwinden müssen. In der verwunschenen Atmosphäre des Hotels L'Angleterre entwickelt sich der geplante einwöchige Aufenthalt zu einer monatelangen Auszeit, die nicht nur für Markus Lee einen Wendepunkt im Leben markiert.

»Nie mehr Nacht« erzählt schonungslos und ergreifend von der Befreiung Frankreichs, bei der zahllose junge Männer umkamen, die kaum älter als Jesse waren.

Dem Zeichner aber ist es zunehmend unmöglich, die Verheerungen des Krieges künstlerisch darzustellen. Doch beinahe noch schwerer fälltes ihm, den Tod der geliebten Schwester zu vergessen. Denn während ein dramatisches Kapitel europäischer Geschichte auf unheimliche Weise in ihm auflebt, stellt sich Markus Lee einem Trauma der eigenen Jugend und Abgründen seiner Familie.

 

Mirko Bonné, geb. 1965 in Tegernsee, lebt in Hamburg. Neben Übersetzungen der Lyrik von u.a. John Keats, E. E. Cummings und William Butler Yeats veröffentlichte er Romane. Mirko Bonné wurde u. a. mit dem Wolfgang-Weyrauch-Preis (2001), dem Ernst-Willner-Preis (2002) und dem Förderungspreis zum Kunstpreis Berlin (2004) ausgezeichnet. 2010 wird ihm der Marie-Luise-Kaschnitz-Preis verliehen.

über die Autoren
Bonné, Mirko

Mirko Bonné, 1965 in Tegernsee geboren, lebt als freier Schriftsteller und Übersetzer in Hamburg. Er übertrug u. a. Anderson, Dickinson, Keats, Paley, Stevenson und Yeats ins Deutsche. Für sein erzählerisches, poetisches und übersetzerisches Werk wurde Bonné vielfach ausgezeichnet. Zuletzt erschien von ihm der Gedichtband »Wimpern und...

>> weiterlesen

Auszeichnungen
Bücher des Autors