0 0 0

Der Mann, der Donnerstag war

Eine Nachtmahr

Verlag Projekt Gutenberg
ISBN 978-3-86511-747-2
2018

Erscheinungsdatum: 21.03.2018 . 195,0 mm x 136,0 mm x 14,0 mm . Softcover .

Softcover

lieferbar innerhalb von 10 Werktagen, Print on Demand
Über den Artikel
Der englische Journalist und Schriftsteller Gilbert Keith Chesterton (1874 - 1936), vor allem durch seinen unsterblichen Father Brown bekannt, schrieb den Mystery-Spionagethriller »Der Mann, der Donnerstag war - ein Albtraum« im Jahr 1908.
Die Hauptperson ist ein Schriftsteller, der von der Londoner Polizei als V-Mann für eine neue Spezialeinheit zur Terrorabwehr angeworben wird. Die Furcht, die heute vor islamistischem Terror besteht, galt damals Anarchisten, die mittels Dynamit-Attentaten auf Monarchen, Spitzenpolitiker und andere Machthaber die Massen durch eine »Propaganda der Tat« wachrütteln wollten.
Der V-Mann wird in eine Untergrundorganisation europäischer Anarchisten eingeschleust, deren Tarnnamen nach den Wochentagen lauten. Der Kopf der Organisation ist »Sonntag«, der die Bombenattentate plant und Verräter in den eigenen Reihen jagt. Doch nichts ist so, wie es scheint ...
Diese Übersetzung wurde 1924 von Heinrich Lautensack verfaßt.
über die Autoren
Gilbert Keith Chesterton

Gilbert Keith Chesterton, 1874–1936 in London, veröffentlichte etliche Romane, Bühnenstücke, zahlreiche Gedichte und mehr als 4000 Essays; Letztere im G.K.'s Weekly, dessen Herausgeber er von 1925–1936 war. Neben den rund 200 Kurzgeschichten verhalfen ihm die Kriminalromane um die Figur Pater Brown zu großer Popularität, sowie die...

>> weiterlesen

Bücher des Autors