0 0 0
Der Impressionist Eduard von Keyserling
28.09.2018

Der Impressionist Eduard von Keyserling

Vor 100 Jahren starb der große baltische Schriftsteller Eduard von Keyserling. Geboren im Schloss Paddern im heutigen Lettland, starb er im Alter von 63 Jahren in München.

Als »baltischer Fontane« erzählt er vom Leben des dortigen Adels wie auch von der Welt der Dörfler und Fischer und fängt die Natur und das Licht ein. »Wenn es längst keinen Park mehr geben wird, wird man sich mit Hilfe von Keyserlings Schilderungen immer noch vorstellen können, welche Paradiesesverheißungen die alten europäischen Schlossgärten einmal enthielten.« Martin Mosebach

«Die Lektüre Eduard von Keyserlings macht süchtig.» Andreas Isenschmid, NZZ am Sonntag

Hardcover

  • Erscheinungsdatum: 03.09.2018
  • 744 Seiten
  • Hardcover
  • ISBN: 9783717524762
lieferbar innerhalb von 2 Werktagen
28,00 € *
Ein gesellschaftlicher Skandal, die Bohème des Fin de Siècle und einer der rätselhaftesten Schriftsteller der deutschen Literaturgeschichte. Eduard von Keyserling – Außenseiter, adeliger...

Hardcover

  • Erscheinungsdatum: 08.03.2018
  • 240 Seiten
  • Hardcover
  • ISBN: 9783462051568
lieferbar innerhalb von 2 Werktagen
20,00 € *
Eine delikate Dreiecksgeschichte um Schuld, Moral und Sühne Die eine: sanftmütig, nobel und fein, eine Seele von einer Frau; die andere: geheimnisvoll, sinnlich und sündhaft schön, eine...

Hardcover

  • Erscheinungsdatum: 19.09.2013
  • 224 Seiten
  • Hardcover
  • ISBN: 9783717522928
lieferbar innerhalb von 2 Werktagen
19,95 € *
Der schöne Klassiker Ein ganz und gar sinnliches Buch, eine schöne Liebesgeschichte. (Marcel Reich-Ranicki)

Softcover

  • Erscheinungsdatum: 01.09.2009
  • 179 Seiten
  • insel taschenbuch
  • Paperback
  • ISBN: 9783458346821
lieferbar innerhalb von 2 Werktagen
10,00 € *
Eduard von Keyserling
Eduard von Keyserling (1855–1918) stammt aus altem kurländischem Geschlecht und studierte Jura und Kunst. Er lebte zunächst in Wien, ehe er sich nach einer ausgedehnten Italienreise als Autor in München niederließ und in der Schwabinger Boheme verkehrte. In seinem Erzählwerk, das zum Stilvollsten gehört, was die deutschsprachige Literatur zu bieten hat, setzte er der Welt von gestern ironisch funkelnde Denkmale.