0 0 0

Zentral-Asien

Untersuchungen zu den Gebirgsketten und zur vergleichenden Klimatologie. Das Reisewerk zur Expedition von 1829

Nach dem Erscheinen von »Kosmos« in der Anderen Bibliothek jetzt das opulent ausgestattete und neu zu entdeckende Großwerk Humboldts.

Verlag S. FISCHER
ISBN 9783100290045
2009

Erscheinungsdatum: 08.04.2009 . 1. Auflage . 1216 Seiten. 24.6 x 19.3 cm . Hardcover .

Hardcover

lieferbar innerhalb von 10 Werktagen
Über den Artikel

Nach seiner Expedition durch das spanische Amerika unternahm Alexander von Humboldt eine zweite Weltreise durch das russische Asien (1829). Aus ihr ging sein Hauptwerk hervor, das seit seinen Lebzeiten im deutschen Sprachraum nicht mehr veröffentlicht wurde: ›Asie centrale‹.

Auf Einladung des Zaren Nikolaus I. unternahm Alexander von Humboldt 1829 eine Expedition von Petersburg über Moskau in den Ural, ins Altai-Gebirge, zum Kaspischen Meer und bis nach Baty an die chinesische Grenze. Seine Beobachtungen trug er in einem originellen Werk zusammen, das zuerst 1843 in französischer Sprache erschien. Oliver Lubrich hat die einzige deutsche Übersetzung (Wilhelm Mahlmann, 1844) neu bearbeitet, vervollständigt und mit dem französischen Original abgeglichen. In der Mischung aus Reiseeindrücken und Forschungsbericht entwickelt Humboldt ein neues Konzept der Raumbeschreibung, das als Grundlage für den späteren Kosmos dient.

Der Band enthält zahlreiche Abbildungen Skizzen, Landschaften, Objekte, Karten und begleitende Texte (ausgewählte Briefe, Bericht des mitreisenden Gustav Rose).

Dieses Buch ist ein einzigartiges Dokument einer Forschungsreise unter den Bedingungen einer Diktatur und das einmalige Zeugnis eines der größten deutschen Wissenschaftler.

über die Autoren
Alexander von Humboldt

Alexander von Humboldt (1769–1859) war Naturforscher und Reiseschriftsteller, Kulturvermittler, Kosmopolit, Gelehrter und Mäzen.

>> weiterlesen

Bücher des Autors
Das könnte Sie auch interessieren