0 0 0

Kaukasische Tage

Banine wächst um 1900 als Tochter eines Ölbarons in Baku auf. Bis mit der Oktoberrevolution alles zusammenbricht und sie in ein neues Leben flüchtet: mit dem Orientexpress nach Paris.

Verlag dtv Verlagsgesellschaft
ISBN 978-3-423-28234-5
2021

Erscheinungsdatum: 17.11.2021 . 320 Seiten. 21,0 cm x 13,5 cm . Hardcover .

Hardcover

lieferbar innerhalb von 12 Monaten Lieferbar ab 17.11.2021
Über den Artikel

Die literarische Wiederentdeckung eines legendären Lebens

Baku um 1900: Als Tochter eines Ölbarons wächst Banine in einer Welt voller Widersprüche auf. Die Großmutter: eine muslimische Matriarchin. Das Kindermädchen: eine engelsgleiche Deutsche. Heimlich liest sich Banine durch die Bibliothek ihrer Tante, während der Rest der Verwandtschaft kettenrauchend Poker spielt oder mit dem Mercedes über die einzige Allee Bakus rollt. Mit der Oktoberrevolution bricht diese Welt zusammen und Banine verliebt sich zum ersten Mal – ausgerechnet in den Bolschewiken, der ihre Familie enteignen soll. Doch um ihrem Vater die Flucht zu ermöglichen, heiratet Banine mit 15 Jahren einen Mann, den sie inbrünstig hasst. Am Ende flüchtet sie selbst in ein neues Leben: mit dem Orientexpress nach Paris.
über die Autoren
Banine

Banine (1905-1992), geboren als Umm-El-Banine Assadoulaeff, floh 1923 von Baku nach Paris. Dort galt sie als zentrale Figur der Bohème, um die sich neben vielen anderen auch Ernst Jünger scharte, den sie in Frankreich berühmt machte.

>> weiterlesen