0 0 0

Ungebunden

Das Leben als alte Jungfer. Mit einem Vorwort von Teresa Bücker

Wie es sich wirklich anfühlt, wenn man sucht und nicht findet - und wie man dieses Gefühl endlich los wird.

Verlag Piper
ISBN 978-3-492-31701-6
2020

1. Auflage . Erscheinungsdatum: 26.09.2020 . 112 Seiten. 18,7 cm x 12,0 cm x 0,9 cm . Softcover .

Softcover

lieferbar voraussichtlich innerhalb von 6 Monaten
Über den Artikel

Nur einmal mit Anfang 20, da lebt Malin Lindroth ein Leben, das »normal« ist: Freund, gemeinsame Wohnung, man teilt sich eine Besteckschublade. Nach vier Jahren beendet Malin die Beziehung. Der nächste Mann wird schon kommen, denkt sie. Jetzt, 30 Jahre später, stellt sie sich die Frage, was seitdem eigentlich »schief« gelaufen ist. Denn sie blieb allein. Unterhaltsam und lustig, aber auch ernst und schmerzvoll führt Lindroth durch ihr nicht vorhandenes Beziehungsleben. Das ist zwar manchmal schwer auszuhalten, viel schlimmer ist allerdings, dass sie sich ständig für diesen Umstand rechtfertigen muss: ihre Persönlichkeit, ihre Sexualität, ihre Einstellung – all das wird hinterfragt. Deses Buch ist Lindroths Befreiungsschlag!

über die Autoren

Malin Lindroth

Malin Lindroth studierte Psychologie und Philosphie an der Universität Göteborg. Sie ist Autorin, Dramaturgin und arbeitet außerdem als Kulturjournalistin. Für ihren Debütroman »Vaka Natt« erhielt sie 1999 den renommierten Aftonbladet-Literaturpreis. Lindroth lebt in Mölndal in der Nähe von Göteborg.

>> weiterlesen