0 0 0

Die Macht der Karten

Eine Geschichte der Kartographie vom Mittelalter bis heute

Ute Schneider eröffnet einen spannenden Zugang zur Geschichte der Kartographie vom Mittelalter bis heute.

Verlag wbg Theiss in Wissenschaftliche Buchgesellschaft (WBG)
ISBN 9783806237047
1970

29 x 22 cm. 160 Seiten. 4. 4., durchgesehene Auflage. Hardcover.
lieferbar innerhalb von 2 Werktagen
Über den Artikel

Wir gehen täglich mit Karten um und betrachten die sachliche Richtigkeit der Karten als gegeben. Karten sind jedoch kein objektives, wertfreies Abbild der Welt. Den unmittelbaren Zusammenhang von Weltsicht und ihrer kartographischen Repräsentation veranschaulichen mittelalterliche Karten auf eindrückliche Weise. Sie organisieren die Welt nicht nach uns vertrauten topographischen, sondern nach heilsgeschichtlichen Kriterien. In Klöstern gezeichnet, illustrieren sie die biblische Geschichte der Menschheit mit ihren relevanten Orten. Verschiedenste Repräsentationen der Welt in Gestalt von Karten und Globen sind der eindrucksvolle Ausgangspunkt dieses Buches, an den sich eine Reihe von Fragen anschließen. Wie entsteht die uns vertraute Form der Repräsentation der Welt auf Karten?

über die Autoren