0 0 0

Daheim

Roman

Judith Hermann erzählt von einem Aufbruch: Eine alte Welt geht verloren und eine neue entsteht.

Leseprobe öffnen
Verlag S. FISCHER
ISBN 978-3-10-397035-7
2021

1. Auflage . Erscheinungsdatum: 28.04.2021 . 192 Seiten. 20,5 cm x 12,5 cm . Hardcover .

Hardcover

noch nicht erschienen
Über den Artikel

Judith Hermann erzählt von einem Aufbruch: Eine alte Welt geht verloren und eine neue entsteht.
Ihre Tochter ist eine Reisende, unterwegs in der Ferne. Ihrem Exmann schreibt sie kleine Briefe, in denen sie erzählt, wie es ihr geht, in diesem neuen Leben am Meer und im Norden. Sie richtet sich ein Haus ein, schließt vorsichtige Freundschaften, versucht eine Affaire, fragt sich, ob sie heimisch werden könnte oder ob sie weiterziehen soll. Judith Hermann erzählt von einer Frau, die vieles hinter sich lässt, Widerstandskraft entwickelt und in der intensiven Landschaft an der Küste eine andere wird. Sie erzählt von der Erinnerung. Und von der Geschichte des Augenblicks, in dem das Leben sich teilt, eine alte Welt verlorengeht und eine neue entsteht.
Den »tänzelnden, federleichten und doch melancholischen Ton« (Uwe Wittstock), der Judith Hermann so einzigartig macht, trifft sie auch in diesem neuen Roman auf bewundernswerte Weise.

über die Autoren
Judith Hermann

Judith Hermann wurde 1970 in Berlin geboren. Ihrem Debüt »Sommerhaus, später« (1998) wurde eine außerordentliche Resonanz zuteil. 2003 folgte der Erzählungsband »Nichts als Gespenster«. Einzelne dieser Geschichten wurden 2007 für das Kino verfilmt. 2009 erschien »Alice«, fünf Erzählungen, die international gefeiert wurden. 2014...

>> weiterlesen

Auszeichnungen