0 0 0

Verlorene Freunde

Truman Capote, Tennessee Williams und andere

Donald Windham beschreibt die Geschichte dieser Freundschaften reich an Details und abgründigen Anekdoten, die immer wieder auch unerwartet neue Sichtweisen auf noch andere Beteiligte eröffnen, sei es D. H. Lawrence als Nacktputzer, Gore Vidals Giftigkeit oder André Gides Knauserigkeit gegenüber Lustknaben. Ein ebenso vielschichtiges wie eindringliches Erinnerungsbuch.

Verlag Lilienfeld Verlag
ISBN 9783940357427
2019
übersetzt von Alexander Konrad
20.5 x 12.5 cm. 280 Seiten. Bindung: Fadenheftung. 1. Auflage. Hardcover.
noch nicht erschienen
Über den Artikel

Zwischen Windham und Williams ist es eine Art Liebe auf den ersten Blick; die beiden leben und arbeiten zusammen und produzieren 1945 ein gemeinsames Stück am Broadway. Mit Capote wird 1948 eine Italienreise zum Schlüsselmoment für die Freundschaft, die Capote sein Leben lang und Windham weit über den Tod des Freundes im Jahre 1984 hinaus begleiten wird. Aber der schnelle Ruhm katapultiert Capote und Williams in Umlaufbahnen, in die ihnen zu folgen für Windham immer schwerer wird, bis die drei Lebenswege Ende der siebziger Jahre zu einem katastrophalen Finale zusammenlaufen.

über die Autoren
Bücher des Autors