0 0 0

Gebrauchtes Glück

Roman

Verlag Aufbau Verlag
ISBN 978-3-351-03488-7
2021

Hardcover

lieferbar innerhalb von 2 Werktagen
Über den Artikel
Die Grande Dame der modernen weiblichen Literatur Kanadas

„Gebrauchtes Glück" (1945) ist zugleich Welterfolg und literarischer Meilenstein: Zum ersten Mal in der Geschichte Québecs wagte es Gabrielle Roy, von den sozialen Missständen im Zweiten Weltkrieg zu erzählen und den Frauen eine Stimme zu geben. Ihre Hauptheldin ist die 19-jährige Florentine, eine lebenshungrige Kellnerin aus ärmlichen Verhältnissen, die sich im Jahr 1940 auf der Suche nach Liebe und Glück verrennt. Roy verwebt das Schicksal der jungen Florentine gekonnt mit dem ihres Angebeteten, einem ehrgeizigen und kaltherzigen Emporkömmling, sowie den Nöten der Mutter und Geschwister. Der Roman zoomt mitten hinein in eine Zeit der Klassenkämpfe, enttäuschten Hoffnungen und Zukunftsträume. Gabrielle Roy gilt als Wegbereiterin der feministischen Moderne und hat mit ihren Romanen Generationen von Leserinnen und Lesern geprägt.

"Gabrielle Roy war ihrer Zeit weit voraus." Margaret Atwood
über die Autoren
Gabrielle Roy

Gabrielle Roy wurde 1909 als jüngstes von elf Kindern in Saint-Boniface geboren. Von 1929 bis 1937 arbeitete sie als Lehrerin, bevor sie nach England und Frankreich ging, um dort Drama zu studieren. Mit Ausbruch des Zweiten Weltkriegs kehrte sie nach Kanada zurück und ließ sich in Montreal nieder, wo sie als Journalistin arbeitete. Ihr...

>> weiterlesen