0 0 0

Begegnung

24 Erzählungen, davon 16 bisher unübersetzt, zeigen erneut Emmanuel Boves berühmte Beobachtungsgabe und seinen Sinn für das treffende Detail , wie Samuel Beckett es nannte.

Verlag Lilienfeld Verlag
ISBN 9783940357229
2012
übersetzt von Laux, Thomas
18 x 10.5 cm. 448 Seiten. Bindung: Halbleinen. Serien: Lilienfeldiana. 1. Auflage. Hardcover.
lieferbar innerhalb von 2 Werktagen
Über den Artikel
Dieser Band ist die erste Komplettübersetzung der französischen Ausgabe, in der 1988 unter dem Titel „Monsieur Thorpe“ gesammelte Erzählungen Boves aus verschiedenen Schaffensphasen und aus dem Nachlaß veröffentlicht wurden. Und auch in diesen Geschichten bewährt sich Bove als glänzender Psychologe, der mit einem ganz eigenen Humor Verschränkungen und Widersprüche freilegt. Dabei begegnet man überwiegend jungen Männern, die glauben, souverän zu handeln, sich dann aber in geradezu grotesker Weise in den Fallstricken des eigenen Begehrens verheddern. Die Begegnungen mit dem weiblichen Geschlecht zeitigen ein denkwürdiges Kuriosum: das gekonnte Sichhineinversetzen in das Denken des Gegenübers verschafft keinerlei Vorteil. Im Gegenteil: die vermeintliche Gabe wird zum größten Hindernis …
über die Autoren
Emmanuel Bove

1898 als Sohn eines russischen Lebemanns und eines Luxemburger Dienstmädchens in Paris geboren, schlug sich Emmanuel Bove mit verschiedenen Arbeiten durch, bevor er als Journalist und Schriftsteller sein Auskommen fand. Mit seinem Erstling »Meine Freunde« hatte er einen überwältigenden Erfolg, dem innerhalb von zwei Jahrzehnten 23 Romane...

>> weiterlesen