0 0 0

Leendert Blok

Silent Beauties Fotografien aus den 1920er-Jahren

Schön wie gemalt: frühe Farbfotografien aus holländischen Pflanzenkatalogen der Zwanzigerjahre Die Fotografien von Leendert Blok erinnern an alte botanische Illustrationen. In ihnen wird die einzelne Pflanze zur Skulptur, die den Wesenskern pflanzlichen Lebens erfasst.

Verlag Hatje Cantz Verlag
ISBN 9783775740364
2015

26.5 x 19.8 cm. 176 Seiten. Bindung: Halbleinen. 1. Auflage. Hardcover.
58,00 €
lieferbar innerhalb von 2 Werktagen
Über den Artikel

Schön wie gemalt: frühe Farbfotografien aus holländischen Pflanzenkatalogen der Zwanzigerjahre

Leendert Blok (1895-1986) experimentierte früh mit ersten Farbfotografien und formatfüllenden Nahaufnahmen. Schon in den 1920er-Jahren arbeitete er eng mit Blumengroßhändlern zusammen und produzierte für deren Warenkataloge hochwertige Farbdrucke.

Blok nutzte das Autochromverfahren der Brüder Lumière und inszenierte dabei die einzelnen Blüten als kostbare Objekte der Begierde. Blok wollte mit seinen Bildern faszinieren: In zartesten Farbschattierungen und Bronzetönen offenbart sich in ihnen das ewige Reich der Flora; Blüten und Knospen werden im Chiaroscuro überhöht. Vor dunklem Fond präsentiert er Blumen auf eine Weise, die an die Vanitas-Stillleben des Goldenen Zeitalters erinnert. Tulpen, Dahlien, Narzissen, Iris, Hyazinthen und Pfingstrosen zeigen sich in ihrer ganzen Pracht und Einzigartigkeit.

Die Fotografien von Leendert Blok erinnern an alte botanische Illustrationen. In ihnen wird die einzelne Pflanze zur Skulptur, die den Wesenskern pflanzlichen Lebens erfasst.

 

Bildnachweise:

1) TULIPA, Copland's Favorite. Copyright Leendert Blok / Stichting Spaarnestad Photo
2) TULIPA, Black Parrot. Copyright Leendert Blok / Stichting Spaarnestad Photo
3) TULIPA, Absalon. Copyright Leendert Blok / Stichting Spaarnestad Photo
4) TULIPA, Bleu céleste. Copyright Leendert Blok / Stichting Spaarnestad Photo
5) TULIPA, La Miroir, pandora. Copyright Leendert Blok / Stichting Spaarnestad Photo
6) IRIS, Ismene, Uma. Copyright Leendert Blok / Stichting Spaarnestad Photo