0 0 0

Spinderella (Spiel)

Ausgezeichnet mit Kinderspiel des Jahres 2015. Für 2-4 Spieler. Spieldauer: 20 Min.

Alles Gute kommt von oben... Spinderella ist eine dreidimensionale „Waldneuheit“ mit einzigartigen Seil- und Spielzügen. Die Spinnenbrüder Roberto und Klaus seilen ihre Schwester Spinderella am Faden bis tief hinunter, wo am Waldboden die Ameisenstraßen verlaufen. Dort mischt das Spinnenmädchen den „Ameisenmarathon“ auf, dessen Sieger die Spieler im Spielverlauf ermitteln. Kindgerechtes Wettlaufspiel mit fantastischer Ausstattung, empfohlen ab 6 Jahren.

ISBN 4015682050775
2015
lieferbar innerhalb von 2 Werktagen
Mehr Ansichten
Über den Artikel

Alles Gute kommt von oben..

Spinderella ist eine dreidimensionale „Waldneuheit“ mit einzigartigen Seil- und Spielzügen.

Die Spinnenbrüder Roberto und Klaus seilen ihre Schwester Spinderella am Faden bis tief hinunter, wo am Waldboden die Ameisenstraßen verlaufen. Dort mischt das Spinnenmädchen den „Ameisenmarathon“ auf, dessen Sieger die Spieler im Spielverlauf ermitteln. Während dabei jeder Spieler versucht, seine drei Ameisen als Erster ins Ziel zu bringen, fängt Spinderella von oben die eifrigen Krabbler der Mitbewerber immer wieder ab. Dazu muss es ihr gelingen, auf ‚Tuchfühlung‘ mit den kleinen Marathonläufern zu gehen. Ein mobiles, ausgehöhltes Rindenstück, das den Ameisen als „Schutzschild“ dient, wird so zur hart umkämpften Trophäe der Termiten. Allerdings sind Ameisen darunter nicht nur sicher, sondern auch in ihrer Vorwärtsbewegung blockiert.Spinderella lässt sich von ihren beiden Spinnenbrüdern abseilen. Über dem Boden schwingend, wirbelt sie den Marathon der Waldameisen kunterbunt durcheinander.
Wer Spinnt, Gewinnt!

Bei jedem Spielzug entscheiden drei Würfel und der aktive Spieler darüber, ob Spinnen oder Ameisen und vielleicht auch das Rindenstück bewegt werden. Wer mit Spinderellas Hilfe eine fremde Ameise schnappt, schickt diese zurück an den Start und darf selbst zusätzlich (nochmals) eine eigene Ameise vorwärts bewegen. Sieger ist, wer (als Erster) seine drei Ameisen ins Ziel gebracht hat.


Begründung der Jury: »Unten auf dem Waldboden ist viel los – und oben drüber auch. Der doppelbödige Mechanismus mit Magnetkraft zieht Spieler magisch an. Der Autor Roberto Fraga gewinnt dem klassischen Laufspiel eine neue Ebene ab. Die lauernde Spinne direkt über dem Ameisentreck sorgt für ein permanentes Kribbeln. Ärgere ich mit ihr die Mitspieler? Oder bringe ich meine Ameisen ins sichere Ziel? Diesem packenden Spielprinzip ordnet sich das tolle Material jederzeit unter. Es ist kein Gimmick.«

über die Autoren
Auszeichnungen