0 0 0

Der Erlkönig und andere BALLADEN

vorgetragen von Max Eipp, Gerhard Garbers. 1 CD. Laufzeit ca. 78 Min.

Verlag Hörcompany
ISBN 9783945709481
2017

1. Auflage . Erscheinungsdatum: 06.02.2017 . 14.2 x 12.4 cm . CD-Audio .

Audio-CD

lieferbar innerhalb von 2 Werktagen
Über den Artikel

Die schönsten Balladen der Deutschen Literatur, gesammelt und kommentiert von Otfried Preußler und Heinrich Pleticha. Die schönsten Balladen der Deutschen Literatur, gesammelt und kommentiert von Otfried Preußler und Heinrich Pleticha. In dieser ungewöhnlichen Balladensammlung sind zwanzig der schönsten deutschen Balladen zusammengetragen: Von Goethe bis Brecht, vorgetragen von Max Eipp (Balladen) und Gerhard Garbers (Kommentare). Otfried Preußler und Heinrich Pleticha führen dabei kenntnisreich und humorvoll durch die Welt der Lorelei, des Erlkönigs, des Knaben im Moor und des Werwolfs und liefern überraschende und aufschlußreiche Hintergründe: Welches Ereignis veranlasste den Dichter Theodor Fontane zu seiner Ballade Die Brück' am Tay ? Wer war Doktor Eisenbart, der die Leute auf seine Art kurierte? Hat er wirklich gelebt? Mit dabei: Die Lorelei, Der Golem, Der Erlkönig, Der Ring des Polykrates, Kinderkreuzzug, Das Trauerspiel von Afghanistan, Die Brück' am Tay, John Maynard, Schmunzelballaden, Doktor Eisenbart, Der Zauberlehrling, Der Werwolf u.a.

Autorenportrait:
Otfried Preußler, geb. am 20. Oktober 1923 in Reichenberg/Böhmen, kam nach dem Krieg und fünf Jahren hinter sowjetischem Stacheldraht nach Oberbayern. Er lebte mit seiner Familie in der Nähe von Rosenheim, war bis 1970 Volksschullehrer und widmete sich seither ausschließlich seiner literarischen Arbeit. Sich selbst mit Vorliebe als Geschichtenerzähler bezeichnend, gilt er heute als einer der namhaftesten und erfolgreichsten Autoren Deutschlands. Preußlers Kinder- und Jugendbücher haben inzwischen eine Gesamtauflage von über 40 Millionen Exemplaren erreicht und liegen in rund 260 fremdsprachigen Übersetzungen vor, seine Bühnenstücke zählen zu den meistgespielten Werken des zeitgenössischen Kindertheaters. Er starb am 18.02.2013 in Prien am Chiemsee.Heinrich Pleticha war Spezialist auf dem Gebiet der Reise-, Entdeckungs- und Abenteuerliteratur. Nach dem Studium der Geschichte, Germanistik und Geografie trat er in den Schuldienst und war zuletzt Leiter eines musischen Gymnasiums in Würzburg. 1986 wurde er zum Honorarprofessor an der Universität Würzburg ernannt. Heinrich Pletichawar Autor und Herausgeber zahlreicher vorwiegend historischer Sachbücher, für die er mehrfach mit Literaturpreisen ausgezeichnet wurde. 2010 verstarb Heinrich Pleticha.