0 0 0

Als der Tod zu uns kam

Der Tod, ein Häufchen Elend... und der Anfang von Trost, Mitleid, Zuwendung. Ein Bilderbuch für Kinder und Erwachsene, das in einem einzigartigen Zusammenspiel von Text und Bild einen Tod mit nie gesehenen, tröstlichen Zügen zeigt.

Leseprobe öffnen
Verlag Peter Hammer Verlag
ISBN 9783779503125
2011

25 x 21.5 cm. 32 Seiten. Altersangabe: empfohlen für 5 - 99 Jahre. 2. Auflage. Hardcover.
lieferbar innerhalb von 2 Werktagen
Mehr Ansichten
Über den Artikel

Der Tod, ein Häufchen Elend ... und der Anfang von Trost, Mitleid, Zuwendung.


Jürg Schubiger und Rotraut Susanne Berner erzählen in ihrem Bilderbuch von einem Ort und einer Zeit, in der man den Tod noch nicht kennt. Nicht mal seinen Namen. »Tod? Nie gehört. Es gab kein letztes Stündchen damals, es gab nur ein erstes, zweites, drittes, tausendstes ... Immer eines dazu. Stündchen, Stündchen, so weit wir sehen konnten.« Alles, was existierte, blieb schön und heil.

Doch dann kommt – wie ein Fremder auf der Durchreise – eines Tages der Tod ins Dorf, oder besser: er stolpert hinein, denn er ist ungeschickt. So ungeschickt, dass die Kinder lachen müssen über ihn. So ungeschickt, dass er in der Nacht beim Rauchen auf dem Heustock das Haus niederbrennt. Als er am anderen Morgen weinend das tote, von einem Balken erschlagene Kind auf den Knien hält und sich selbst verzweifelt anklagt: »Was ich da wieder angestellt habe«, ist der Tod ein Häufchen Elend. Wie mit dem Tod nicht nur das Leid in dieses Bilderbuch und in die Welt kommt, sondern auch Mitleid, Zuwendung und Trost, das zeigen Jürg Schubigers feingesponnener Text und Rotraut Susanne Berners klare, kluge Bilder auf geniale und berührende Weise.

 

Jürg Schubiger, geboren 1936, lebt in Zürich und im Tessin. Studium der Germanistik, Psychologie, Philosophie, Promotion zum Dr. phil. Verschiedene Jobs und Berufe, vom Holzarbeiter in Korsika bis zum Werbetexter und Verleger. Ab 1980 psychologischer Berater in eigener Praxis. Jürg Schubiger erhielt zahlreiche Auszeichnungen. 2008 wurde er mit dem Hans Christian Andersen Author Award für sein Werk geehrt.

Rotraut S. Berner, geboren 1948 in Stuttgart, studierte in München Grafik-Design und arbeitet dort als freie Grafikerin und Illustratorin. Sie war nominiert für die Hans-Christian-Andersen-Medaille und erhielt dreimal den Deutschen Jugendliteraturpreis. Auch der AKJ Sonderpreis für Illustration 2006 ging an Rotraut Susanne Berner. Sie ist über den deutschen Sprachraum hinaus eine der bekanntesten zeitgenössischen Illustratorinnen und Buchgestalterinnen. Sie hat zahllose Bücher für Kinder und Erwachsene gestaltet und illustriert sowie eigene Bilderbücher geschaffen. 2009 wurde Rotraut S. Berner mit dem Schwabinger Kunstpreis ausgezeichnet.

über die Autoren
Jürg Schubiger

Der Autor: Jürg Schubiger, 1936 in Zürich geboren, ist Psychotherapeut und Schriftsteller. Sein Buch "Als die Welt noch jung war" (Beltz und Gelberg) erhielt 1996 den Deutschen Jugendliteraturpreis, sein Bilderbuch Der weiße und der schwarze Bär mit Bildern von Eva Muggenthaler (Peter Hammer Verlag) wurde 2008 für den Preis nominiert. 2007...

>> weiterlesen


Berner, Rotraut Susanne

Rotraut Susanne Berner, geboren 1948, ist international eine der bekanntesten und meistgeehrten Illustratorinnen. Sie hat zahlreiche Bucheinbände und Bücher für Kinder und Erwachsene gestaltet und illustriert. Seit 1995 erfindet sie auch zunehmend eigene Texte und Geschichten in Wort und Bild. Ihre Arbeiten wurden mit zahlreichen Preisen...

>> weiterlesen

Auszeichnungen
Das könnte Sie auch interessieren