0 0 0

Ein gutes Jahr

Vierfarbiges Pappbilderbuch

»Bäume essen keinen Käse.« - Leo Lionni erzählt vom Kreislauf der Natur Gemeinsam mit ihrem Freund Rudi, dem sprechenden Baum, erleben die Mäusezwillinge Winnie und Willy den Jahreslauf. Ein elementares Pappenbuch, das Kleinkinder durch Frühling, Sommer, Herbst und Winter begleitet.

Verlag Beltz, J
ISBN 9783407794260
2018
übersetzt von Fredrik Vahle
16.5 x 16.5 cm. 24 Seiten. Altersangabe: ab 2 Jahren. 4. Neuausgabe. Hardcover.
lieferbar innerhalb von 2 Werktagen
Über den Artikel

»Bäume essen keinen Käse.« - Leo Lionni erzählt vom Kreislauf der Natur

Gemeinsam mit ihrem Freund Rudi, dem sprechenden Baum, erleben die Mäusezwillinge Winnie und Willy den Jahreslauf. Ein elementares Pappenbuch, das Kleinkinder durch Frühling, Sommer, Herbst und Winter begleitet.

Winnie und Willy haben einen Freund: Rudi, den Baum. Durch das Jahr hindurch, von einem Monat zum nächsten, verändert er sich und zeigt den beiden immer wieder ein anderes Gesicht. Mal blühend, dann satt grün, plötzlich kahl und dann bedeckt mit Schnee. Winnie und Willy wundern sich über ihn, sind überrascht, manchmal besorgt und aufgeregt. Am Ende des Jahres feiern sie zusammen Weihnachten, ganz groß!

 

Leo Lionni, geb. 1910 in Amsterdam. Während einer wirtschaftswissenschaftlichen Ausbildung in Italien und der Schweiz wandte er sich gleichzeitig immer mehr der Malerei und Grafik zu. 1939 emigrierte er in die USA und arbeitete als Artdirector für bekannte Magazine und Firmen. 1962 ließ er sich als freischaffender Künstler in Italien nieder. Im selben Jahr startete er sein großes Bilderbuch-Oeuvre. Leo Lionni starb im Oktober 1999.

Fredrik Vahle wurde 1942 in Stendal geboren und lebt seit 1971 in Hessen. Er studierte Germanistik und Politikwissenschaften; seit 1994 ist er Professor für deutsche Sprache und ihre Didaktik in Gießen. Seit den 70er Jahren ist er als Schriftsteller und Liedermacher bekannt, seine frühen Erfolge sind Die Rübe und Der Fuchs. Fredrik Vahle greift in seinen Liedern gesellschaftspolitische Themen wie Umweltschutz, Integration von Ausländern, Schule etc. auf und vermeidet Kindertümelei und moralische Belehrung. In seinen Kompositionen finden sich Elemente des Folk und der Popmusik, dazu auch Einflüsse der Volksmusik aus verschiedenen Ländern. Im Verlauf der 80er und 90er Jahre ändern sich Vahles Musik und Texte. Sie richten sich zunehmend an jüngere Kinder und laden auf vielfältige Weise zum Mitmachen, Tanzen und Spielen ein. Er wurde für seine Musik u.a. mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet.

über die Autoren
Leo Lionni

Leo Lionni, (1910-1999), geboren in Amsterdam, studierte in Zürich und Genua Wirtschaftswissenschaften und war zugleich als Grafiker und Maler tätig. 1939 emigrierte er in die USA und arbeitete dort als Grafik-Designer u.a. für den Olivetti-Konzern und die Magazine "Time" und "Life". 1962 ließ er sich als freischaffender Künstler in Italien...

>> weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren