0 0 0

Triumph der Schönheit

Meistererzählungen

In der Erzählung Der Leviathan sehnt sich der jüdische Korallenhändler Nissen Piczenik nach dem Meer. Obwohl er die echten Korallen mehr als alles liebt, verfällt er schließlich dem Betrug mit den falschen. Joseph Roth erzählt von Liebessehnsucht und schiefer Bahn, von einem einfachen Stationsvorsteher, der sich in eine russische Adlige verliebt, von einer englischen femme fatale mit himmelblauen Augen und langweiligem Kinn, von einem kaisertreuen Grafen und einer sich aufopfernden Mutter, vom Geschmack von Erdbeeren und der Milde des Aprils.

Verlag Diogenes
ISBN 9783257809060
2009
vorgelesen von Peter Simonischek
12.7 x 12.8 cm. CD-Audio. Serien: Diogenes Hörbuch. 1. Auflage.
lieferbar innerhalb von 2 Werktagen
Über den Artikel

Hörprobe, Gesprochen von Peter Simonischek (Dauer: 00:01:59)

          var s1 = new SWFObject("bic_media_player.swf","ply","328","20","9","#FFFFFF"); s1.addParam("allowfullscreen","true"); s1.addParam("allowscriptaccess","always"); s1.addParam("flashvars","file=//www.hr.gl-systemhaus.de/mp3/radio/hr2/20090227_hblaudio01_Roth.mp3&type=sound&autostart=false"); s1.write("bic_media_audio");



In der Erzählung Der Leviathan sehnt sich der jüdische Korallenhändler Nissen Piczenik nach dem Meer. Obwohl er die echten Korallen mehr als alles liebt, verfällt er schließlich dem Betrug mit den falschen. Joseph Roth erzählt von Liebessehnsucht und schiefer Bahn, von einem einfachen Stationsvorsteher, der sich in eine russische Adlige verliebt, von einer englischen femme fatale mit himmelblauen Augen und langweiligem Kinn, von einem kaisertreuen Grafen und einer sich aufopfernden Mutter, vom Geschmack von Erdbeeren und der Milde des Aprils. Wie der Titel einer seiner Novellen ist Joseph Roths Erzählkunst selbst ein Triumph der Schönheit .

Joseph Roth, 1894 in Galizien als Sohn jüdischer Eltern geboren, studierte Literaturwissenschaften in Wien und Lemberg. Teilnahme am Ersten Weltkrieg. Ab 1918 Journalist in Wien, dann Berlin, 1923-1932 Korrespondent der Frankfurter Zeitung. 1933 Emigration nach Frankreich. Starb 1939 im Alter von nur 45 Jahren in Paris.Peter Simonischek wurde 1946 in Graz geboren. Er spielte an vielen großen Bühnen in Österreich und Deutschland und war u. a. 20 Jahre Mitglied des Ensembles der Schaubühne am Lehniner Platz in Berlin. Seit 1999 spielt er am Wiener Burgtheater. Zudem war er in zahlreichen Kino- und Fernsehfilmen zu sehen, so u. a. in Fürchten und Lieben von Margarethe von Trotta und im Tatort. 2006 erhielt er den Adolf-Grimme-Preis.

über die Autoren
Joseph Roth

Joseph Roth, geboren 1894 als Sohn jüdischer Eltern in Galizien. Nach Studienjahren in Wien und Lemberg war er im Ersten Weltkrieg Soldat. Danach lebte er, zunächst als Journalist und später auch als Schriftsteller, in Wien und Berlin. 1933 emigrierte Joseph Roth nach Paris, wo er 1939, verarmt und alkoholkrank, starb.

>> weiterlesen